Diabeters – Pankreasschutz und Stimulator zur Insulinproduktion

Ursachen und Risiken von Diabetes mellitus

Blutzuckermessgerät

Diabetes mellitus tritt auf, wenn der Blutzuckerspiegel zu hoch ist, nämlich mehr als 125 mg pro Fastentest. Der so genannte prädiabetische Zustand liegt im Bereich von 100 bis 125 mg. Glukose, d.h. einfacher Zucker, ist die wichtigste Energiequelle für den Körper, der mit der Nahrung aufgenommen wird. Die Aufnahme von Glukose durch den Körper wird durch Insulin gesteuert – ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bei einem gesunden Menschen läuft der Mechanismus der Insulinproduktion und Zuckeraufnahme reibungslos und der Glukosespiegel bleibt normal. Manchmal wird jedoch dieses empfindliche Gleichgewicht gestört und der Zucker bleibt im Blut, anstatt die Zellen zu versorgen.

Es gibt zwei Haupttypen dieser Erkrankung: Typ-1-Diabetes, insulinabhängig genannt, der vor allem junge Menschen betrifft, die aus der abnormen Aktivität des Immunsystems resultieren, und Typ-2-Diabetes, der durch Fettleibigkeit, Bluthochdruck und Bewegungsmangel begünstigt wird. Abhängig von der gewählten Klassifizierung werden auch mehrere weitere Sorten angegeben.

Der häufigste Typ 2 ist zu einem großen Teil das Ergebnis eines unangemessenen Lebensstils, insbesondere einer kohlenhydratreichen Ernährung. Wenn wir hoch verarbeitete Lebensmittel, Süßigkeiten, Weißbrot, Nudeln essen, verbrauchen wir gleichzeitig Kilogramm Zucker. Hinzu kommt ein Mangel an körperlicher Aktivität, der das Krankheitsrisiko weiter erhöht.

Es sei daran erinnert, dass die Gesundheitsprobleme im Laufe der Krankheit immer ernster werden. Das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen, Thrombose mit nekrotischem Gewebe, die zu Amputationen, Ketoazidose, Laktatazidose, Blindheit, Koma usw. führt, steigt.

Wie kann man Diabetes bekämpfen?

Gemüse

Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheitsentstehung ist eine pharmakologische Behandlung und im Falle ihrer Unwirksamkeit eine Therapie mit Insulin erforderlich. In vielen Fällen kann die Krankheit jedoch durch eine Änderung des Lebensstils, insbesondere der Ernährungsgewohnheiten, und die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln auf der Grundlage von Substanzen pflanzlichen Ursprungs gestoppt werden, die für ihre Fähigkeit zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels bekannt sind.

Was die Ernährung betrifft, so ist es ratsam, so viel Gemüse wie möglich in das Menü aufzunehmen, das langsam aufgenommene Kohlenhydrate enthält, nämlich: alle Arten von Salat, Gurken, Sauerkraut, Spinat, Schnittlauch, Zwiebeln, Blumenkohl und Brokkoli, Zucchini und Kürbis, Tomaten, grüne Paprika, frische Pilze, Spargel. Einmal täglich sollten Sie Gemüse mit etwas mehr Kohlenhydraten essen – Rote Beete, Kohl, Paprika, Karotte, Sellerie, Rüben, Rüben, Kohlrabi. Hülsenfrüchte und frisch gekochte Kartoffeln werden nicht empfohlen.

Was Obst betrifft, so sollten Sie weniger als Gemüse essen und nur solche mit einem geringeren Zuckergehalt – Zitronen, Grapefruits, Erdbeeren, Erdbeeren, seltener Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Himbeeren, Pfirsiche, Mandarinen, Ananas, Wassermelonen. Die Speisekarte für Menschen mit einem höheren Zuckergehalt sollte auch Vollkornprodukte wie Vollkornbrot anstelle von Weißbrot umfassen. Körperliche Aktivität, guter Schlaf und Stresskontrolle sind von großer Bedeutung für den richtigen Verlauf der Stoffwechselprozesse. Schließlich lohnt es sich, ein gutes Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, wie es kürzlich auf dem Diabeters-Markt eingeführt wurde.

Diabeters – Zusammensetzung des Supplements

diabeters

Die Formel des Medikaments basiert auf pflanzlichen Materialien, die der Medizin bekannt sind. Es ist vor allem der weiße Maulbeerbaum, dessen Blätter die Aktivität der für den Zuckerabbau verantwortlichen Enzyme hemmen, was wiederum die Aufnahme von Kohlenhydraten erschwert und verhindert, dass Zucker ins Blut gelangt. Diese asiatische Pflanze wird seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Seine Wirkung zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels resultiert aus dem Vorhandensein mehrerer wichtiger Wirkstoffe, darunter Quercetin, das für den Kohlenhydratstoffwechsel unerlässlich ist. Der weiße Maulbeerbaum senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern schützt die Zellen auch vor freien Radikalen.

Der zweite Bestandteil des Supplements ist Bittermelonen-Extrakt. Diese Melone, die manchmal als balsamische Birnen- und Gurkenhalbkugel bezeichnet wird, ist auch zu einem Zuckervernichter geworden, weil sie einen großen Einfluss auf die Insulinproduktion und den Blut- und Urinzuckerausgleich hat, was wissenschaftlich belegt ist. Bittermelone hat auch eine ganze Reihe anderer gesundheitsfördernder Eigenschaften. Es verhindert viele Krankheiten, darunter Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Krebs, und einige heilen sogar einige Krankheiten. Aufgrund der Nährwerte hält es den Körper in guter Form, hilft bei der Aufrechterhaltung des richtigen Körpergewichts, des Cholesterins, der Triglyzeride und des Blutdrucks.

Lies es auch: Presuren Cardio – Nahrungsergänzungsmittel zur Regulierung des Blutdrucks

Eine weitere Substanz in der Diabeters-Formel ist Gurmaru-Extrakt, eine ebenfalls aus Asien stammende Pflanze. Seit langem im Ayurveda als natürliches Medikament gegen Diabetes verwendet, hat es Europa erst vor kurzem erreicht und seine Wirksamkeit bei der Senkung des Blutzuckerspiegels wurde durch die neuesten Forschungsergebnisse bestätigt. Die in der Gurmara enthaltenen Wirkstoffe stimulieren die Bauchspeicheldrüse zur Insulinproduktion und hemmen die Aufnahme von Zucker aus der konsumierten Nahrung. Darüber hinaus hat Gurmarium die Fähigkeit, Geschmacksrezeptoren im Mund zu blockieren, die für die Süße des Geschmacks verantwortlich sind. Auf diese Weise reduziert die Pflanze den Appetit auf Süßigkeiten und unterstützt den Prozess der Gewichtsabnahme.

Diabeters – Eigenschaften und Leistung

Naturstoffen

Wie bereits erwähnt, besteht das Präparat ausschließlich aus Naturstoffen und eignet sich aufgrund seiner einzigartigen Formel nicht nur zur Vorbeugung von Diabetes, sondern auch als wichtiges Hilfsmittel bei der Kontrolle von Diabetes, insbesondere von Typ 2. Die Wirksamkeit bei der Hemmung des Fortschritts von Diabetes wurde durch klinische Studien bestätigt.

Diabeters verbessert die Pankreasfunktion, erhöht die Insulinsekretion, hilft bei der Aufrechterhaltung eines angemessenen Blutzuckerspiegels. Gleichzeitig blockiert es den Appetit und hemmt nicht nur den Appetit auf Süßigkeiten, sondern verursacht auch das Sättigungsgefühl während einer Mahlzeit, indem es die Rezeptoren in den Magenwänden beeinflusst.

Diese Besonderheit ist eine Art “Wächter der Bauchspeicheldrüse”, dank der auch geschädigte Zellen dieser Drüse regeneriert werden können, die produzierte Insulinmenge erhöht wird, der Prozess der Glukoseverwertung ist für den Körper vorteilhafter. Darüber hinaus können Sie einen reduzierten Appetit und eine leichtere Gewichtsabnahme sowie einen niedrigeren Cholesterinspiegel genießen.

Diabeters – Verbrauchermeinungen

Die durchaus ermutigende Beschreibung des Herstellers lässt uns hoffen, dass es sich um einen echten Verbündeten im Kampf gegen die Gefahr von Diabetes handelt. Dieses scheint, die Meinungen der Leute zu bestätigen, die bereits die Ergänzung verwendet haben. Sie betonen, dass Diabeters dazu beigetragen hat, den Glukosespiegel zu regulieren und die Anzahl der verzehrten Mahlzeiten deutlich zu reduzieren, was sicherlich zu einem besseren Zustand des gesamten Körpers beigetragen hat.

Hier geht es zur offiziellen Diabeters-Website.

diabeters

Category: Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin