14426790990 c89352acd5 o

Diäten zum Abnehmen – Finden Sie heraus, welche Diät Ihrer Figur hilft und welche schadet!

Diäten zur Gewichtsreduktion sind eine äußerst umfangreiche und vielfältige Kategorie von Diäten. Es gibt Kurzzeitdiäten, Langzeitdiäten, Ein-Zutaten-Diäten, Mehr-Zutaten-Diäten, Split-Diäten, sehr kalorienarme Diäten und Diäten mit moderatem Kaloriengehalt… Obwohl jede Schlankheitsdiät theoretisch zu einer Gewichtsreduktion führt, sind die Ergebnisse in der Praxis unterschiedlich. Einige führen zu einem geringeren als dem erwarteten Gewichtsverlust, während andere überhaupt keine Ergebnisse erzielen. Es gibt auch solche Diäten zum Abnehmen, die aufgrund ihrer Radikalität nicht zu Ende geführt werden können, aber auch solche, die sich nur für eine gewisse Zeit als wirksam erweisen, denn schon bald nach Ende der Behandlung tritt der Jojo-Effekt ein.

Bei der Wahl einer Diät für sich selbst sollten Sie sich nicht von der versprochenen Gewichtsabnahme oder der kurzen Dauer der Diät leiten lassen, sondern von der Rationalität der Behandlung. Nur eine Diät, die der Funktionsweise unseres Körpers nicht widerspricht und bei der es nicht zu erheblichen Defiziten an wichtigen Nährstoffen kommt, hat eine Chance, uns den gewünschten (und dauerhaften) Effekt einer schlanken Figur zu bescheren. Welche Diät zum Abnehmen ist die richtige für Sie? Welche Diäten sollten unbedingt vermieden werden? Prüfen Sie die Liste der besten und schlechtesten Diäten

Schlankheitsdiät plus gesunder Lebensstil als Rezept für perfekte Figur und Wohlbefinden

 Ein Kochbuch und Gemüse auf dem Tisch

Diäten zur Gewichtsreduzierung erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, ebenso wie eine gesunde Lebensweise immer beliebter wird. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile einer regelmäßigen Pflege ihres Körpers.

Durch eine gesunde Lebensweise (gesunde Ernährung, körperliche Betätigung, Einschränkung von Genussmitteln, Verwendung von gesundheitsfördernden Präparaten auf pflanzlicher Basis, Begrenzung der Belastung durch verschmutzte Umwelt, Vermeidung von Chemikalien usw.) sehen wir nicht nur besser aus, sondern fühlen uns auch besser. Wir haben eine bessere Laune, sind weniger anfällig für Infektionen und Krankheiten. Auch unsere Haut und unser Haar sind in einem besseren Zustand, und wir altern viel langsamer (und schöner).

Wenn Sie Ihren Körper effektiv abnehmen wollen, lohnt es sich, Ihren Lebensstil zu ändernEs lohnt sich, den gesamten Lebensstil zu ändern, insbesondere das Maß an körperlicher Aktivität, und Giftstoffe (Stimulanzien, Smog) zu meiden. Unser gesamter Organismus wird davon profitieren, und außerdem werden die Effekte der Gewichtsreduktion schneller und nachhaltiger sein.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass selbst die ideale Schlankheitsdiät uns nicht für immer eine perfekte Figur bescheren wird, wenn wir nach Abschluss der Diät zu unseren katastrophalen Essgewohnheiten zurückkehren, bei denen die Diätetiker die Hauptrolle spielen.Wir sollten auch daran denken, dass selbst die ideale Schlankheitsdiät uns nicht dauerhaft eine perfekte Figur bescheren wird, wenn wir nach Abschluss der Diät zu ungesunden Essgewohnheiten zurückkehren, die von Produkten und Gerichten mit ungesunden Fetten oder Kohlenhydraten mit hohem glykämischen Index dominiert werden.

Die wichtigsten Arten von Schlankheitsdiäten

 Frau hält Grünkohl in ihren Händen

Der Prozess des Abnehmens ist eine ziemliche Herausforderung, die zu einem einfachen Unterfangen werden kann, wenn wir die richtigen Hilfsmittel wählen . Die wichtigste ist natürlich eine Schlankheitsdiät.

Es gibt mehrere Hauptarten von Diäten (je nach Zusammensetzung des Menüs), von denen die wichtigsten sind:

Kalorienarme (energiearme) Diäten

Sie bestehen darin, dass auf dem Speiseplan hauptsächlich sehr kalorienarme Produkte stehen, so dass der gesamte Speiseplan mindestens mehrere hundert Kalorien weniger enthält als unser Tagesbedarf. Durch die Zufuhr von deutlich weniger Kalorien als wir benötigen, beginnt der Körper, die Fettreserven intensiv zu nutzen. Das Paradebeispiel hierfür ist die 1000-kcal-Diät. Diese Diät ist sehr restriktiv, mangelhaft und auf lange Sicht gefährlich für die Gesundheit. Weitere bekannte kalorienarme Diäten sind die 1200-kcal-Diät, die 1400-kcal-Diät und die 1500-kcal-Diät.

Nicht-Kombinationsfuttermittel (Trennkost)

Das Hauptprinzip dieser Diäten besteht darin, den Speiseplan so zusammenzustellen, dass innerhalb einer Mahlzeit bestimmte Produktgruppen nicht miteinander kombiniert werden (z. B. So verbietet die Montignaca-Diät die Kombination von Fettprodukten mit Kohlenhydratprodukten mit hohem glykämischen Index, und die Haya-Diät und die Diamond-Diät verbieten die Kombination von Kohlenhydraten und Proteinen in einer Mahlzeit).

Den Entwicklern der Trennkost zufolge führt die Kombination von Proteinen mit Fetten oder Kohlenhydraten mit Fetten zu einer Störung derDen Entwicklern der Trennkost zufolge führt die Kombination von Proteinen mit Fetten oder von Kohlenhydraten mit Fetten zu einer Störung des Stoffwechsels und der anschließenden Bildung von Ablagerungen, Verstopfung und Entzündungen des Verdauungstrakts, der Anhäufung von Giftstoffen und der Ansammlung von Fett. Der Verzicht auf diese Lebensmittelgruppen soll zur Reinigung des Körpers, zur Verbesserung des Stoffwechsels und zur Gewichtsreduktion beitragen.

Protein-Diäten

Proteindiäten basieren auf mageren Produkten mit hohem Proteingehalt, wodurch der Abnehmprozess beschleunigt wird (der Körper verbraucht mehr Energie für die Verdauung von Proteinen, d. h. er verbrennt mehr Kalorien).

Der Vorteil von Eiweißdiäten ist die gute Kontrolle über das Hungergefühl (Eiweiß gibt ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, so dass wir nicht hungern) und die schnelle Verbrennung von Fettgewebe. Der Nachteil ist eine hohe Monotonie im Speiseplan und negative Nebenwirkungen für den Körper (Überlastung des Körpers bis hin zu Erschöpfung und Verschlechterung des Gesundheitszustands aufgrund von Proteinüberschuss und Mangel an anderen Nährstoffen). Die bekannteste Diät zum Abnehmen mit Eiweiß ist die Dukan-Diät, andere beliebte Diäten sind die OXY-Diät und die Zonendiät (Zonendiät).

Fettarme Diäten

Die wichtigste Regel bei diesen Diäten ist der Verzicht auf Lebensmittel, die reich an ungesunden Fetten (Transfette und gesättigte Fette) sind, nämlich: fettes viel Fleisch und fettes Fleisch, Fast Food, fette Sahne, Schmalz, Speck, Speck, Butter, sehr fette Käsesorten, Fast Food, Chips, Chips, frittierte Lebensmittel. Die schlechten Fette sollten durch gesunde Fette ersetzt werden, wie zum Beispiel: Öl, hochwertige Pflanzenöle, Avocado, Nüsse, Mandeln, Samen, Fisch.

Hervorzuheben ist, dass fettarme Diäten nicht nur ein Mittel sind, um überschüssiges Körperfett loszuwerden, sondern auch, um die Gesundheit zu verbessern. Eine fettarme Ernährung ist eine gesunde Ernährung, zu deren Auswirkungen ein niedrigerer Cholesterinspiegel, ein besseres Verdauungssystem, ein besserer Zustand der Arterien und ein stabilerer Blutdruck gehören. Eine fettarme Ernährung wird sehr häufig bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Darms und der Gallenwege empfohlen.

Kohlenhydratarme Diäten (low carb)

Bei kohlenhydratarmen Diäten geht es vor allem darum, die Menge der Kohlenhydrate in der Ernährung deutlich zu reduzieren, insbesondere (Streichen Sie alle Süßigkeiten, Weißmehlprodukte, salzigen Snacks und Fast Food vom Speiseplan, reduzieren Sie die Menge an Obst und Getreideprodukten).

Kohlenhydratarme Diäten können mehr oder weniger restriktiv sein. Die strengste Variante ist die ketogene Diät, bei der die Kohlenhydratzufuhr fast auf Null reduziert wird! Kohlenhydratarme Diäten sind sehr beliebt. Mit ihnen kann man zwar sehr schnell abnehmen, aber andererseits kann sich eine zu starke Einschränkung der Kohlenhydrate in Ihrem Speiseplan negativ auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken.

Informieren Sie sich über die wirksame Unterstützung für eine kohlenhydratarme Ernährung: NuviaLab Keto

Monodiäten (Diäten mit nur einer Zutat)

Wie der Name schon sagt, basieren diese Diäten auf einem einzigen Produkt. Die Basis des Menüs ist entweder das gegebene Produkt oder seine verschiedenen Formen (z. B. bei einer Reisdiät sind verschiedene Reisgerichte die Basis des Menüs). Bei den meisten Monodiäten wird ein bestimmtes Produkt mehrmals am Tag gegessen, und wir können uns jeden Tag nur wenig Abwechslung erlauben.

Der Vorteil der meisten Single-Ingredient-Diäten ist, dass wir ein bestimmtes Produkt bis zur Sättigung und beliebig oft am Tag essen können, so dass wir kein Problem mit einem nagenden Hungergefühl haben. Der Nachteil ist eine große Monotonie, Langeweile und Entmutigung bei einem bestimmten Produkt und Ernährungsmängel. Die beliebtesten Diäten zur Gewichtsabnahme mit nur einer Zutat sind: Kohldiät, Joghurtdiät, Hirse-Diät, Grapefruit-Diät, Haferflocken-Diät, Bananen-Diät, Reis-Diät, Milch-Diät, Apfel-Diät, Gurken-Diät, Tomaten-Diät.

Schlankheitsdiäten werden auch nach ihrer Dauer unterteilt, und so unterscheiden wir hier:

Express-Diäten

Dies sind die schnellsten Diäten, aber auch sehr intensiv. Sie dauern in der Regel 1 Tag, 2 Tage oder 3 Tage. Jede dieser ultraschnellen Diäten zielt nicht so sehr darauf ab, Fett zu verbrennen und Übergewicht loszuwerden, sondern auf eine gründliche Reinigung des Körpers von allen nutzlosen Stoffen, Nebenprodukten des Stoffwechsels und in den Geweben verbliebenen Giftstoffen.

Eintägige oder mehrtägige Diäten sind in der Regel sehr streng und bestehen oft nur aus Gemüsesäften oder Kefir und Joghurt oder püriertem Gemüse und Obst. Die radikalste Form einer solchen Kurzdiät ist das Verhungern.

Kurzfristige Diäten

Die gängigste Variante ist hier die Wochendiät und die 10-Tage-Diät. Diese Arten von Diäten sind in der Regel sehr restriktiv. Sie sind mit zahlreichen Einschränkungen verbunden, sowohl was die Anzahl und Größe der Mahlzeiten als auch deren Zusammensetzung betrifft (die empfohlenen Lebensmittel sind in der Regel: Gemüse, Eier, magere Milchprodukte, magerer Fisch, Obst, kleine Mengen an Vollkornprodukten).

Kurzfristige Diäten sind sowohl Schlankheits- als auch Entschlackungsdiäten, da sie große Mengen an Kalorien einsparen und gleichzeitig verarbeitete, fettige und kohlenhydrathaltige Lebensmittel vom Speiseplan streichen. Der Effekt dieser Art von Diät ist ein leichter Gewichtsverlust (ca. 3 kg), eine Verringerung des Bauchumfangs, die Entfernung von überschüssigem Wasser aus dem Körper und die Entgiftung des Körpers. Während einer Woche oder mehrerer Tage der Diät verbessert sich auch das Verdauungssystem und die Stoffwechselvorgänge.

Langfristige Diäten

Langfristige Diäten sind zeitlich gestreckte Ernährungspläne, die auf eine systematische Gewichtsabnahme in einem moderaten Tempo abzielen. Diese Diäten dauern von etwa 3 Wochen bis zu mehreren Monaten. Manchmal werden sie in 2-3 Phasen unterteilt, in denen der Körper zunächst intensiv von Giftstoffen gereinigt und auf das Abnehmen vorbereitet wird, und dann die Fettverbrennung intensiviert wird.

Langfristige Diäten sind im Allgemeinen weniger drastisch als kurzfristige Diäten und beinhalten moderate Einschränkungen in Bezug auf Kalorien und die Zusammensetzung des Speiseplans. Einige Langzeitdiäten sind weniger vorübergehende Diäten als vielmehr Ernährungssysteme, die uns ein Leben lang begleiten und für Gesundheit, Vitalität und eine schlanke Figur sorgen.

Die besten Diäten zum Abnehmen

 Tablett mit gesunden Lebensmitteln

Eine gute Diät zum Abnehmen ist in erster Linie eine gesunde Diät zum Abnehmen. Wenn Sie dauerhaft eine schlanke Figur haben wollen und nicht mit ständigen Schwankungen des Körpergewichts, ständigen Diätbeschränkungen und einem ständigen Kampf gegen schlechte Laune zu kämpfen haben, lohnt es sich, Ihr Gewicht drastisch zu reduzieren.Es lohnt sich, auf drakonische Diäten zu verzichten und eine langfristige Schlankheitskur zu machen, die gleichzeitig unsere Gesundheit fördert.

Die mediterrane Ernährung

DieMittelmeerdiät ist für viele Menschen die beste Diät, weil sie sich gleichzeitig um unsere Figur und unsere Gesundheit kümmert. Er unterstützt die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems, ist reich an wertvollen Antioxidantien, verlangsamt den Alterungsprozess, reduziert das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sorgt für eine gute Kondition bis ins hohe Alter.

Durch den hohen Anteil an Produkten, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind, unterdrückt die Mittelmeerdiät übermäßigen Appetit, erhöht das Sättigungsgefühl, beschleunigt den Stoffwechsel und trägt dazu bei, Übergewicht im Einklang mit dem Rhythmus des Körpers loszuwerden. Gleichzeitig senkt es den Spiegel des schlechten Cholesterins, beugt Arteriosklerose vor, unterstützt das Herz und verbessert den Kreislauf.

Die empfohlenen Produkte der mediterranen Ernährung sind vor allem Gemüse (insbesondere grünes Blattgemüse), Fisch, Meeresfrüchte, Öl sowie Getreide und Vollkorngetreide, Nüsse, Obst, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Kräuter und Gewürze. Wir vermeiden rotes Fleisch, Produkte mit viel Zucker und gesättigten Fetten sowie verarbeitete Lebensmittel.

Eine weitere hoch angesehene und wirksame Diät (sowohl in Bezug auf das Abnehmen als auch auf die Gesundheit) ist die DASH-Diät, die der mediterranen Diät ähnelt, sowie die MIND-Diät, eine Kombination aus beiden Diäten.

Flexitarische Ernährung

Bei der Flexitarier-Diät geht es darum, den Fleischkonsum zu begrenzen, um Gewicht zu verlieren und die Gesundheit zu fördern. Einschränkung, aber nicht völliger Verzicht, was ihn vom klassischen Vegetarismus unterscheidet. Flexitarismus ist, einfach ausgedrückt, ein flexibler Vegetarismus. Die Ernährung ist reich an Proteinen, Mineralien und Vitaminen, aber arm an Fetten und Kohlenhydraten. Es gibt auch keinen Platz für Fertiggerichte und mit Chemikalien gefüllte Halbfertigprodukte, weshalb es als sehr gesunder Ernährungsplan gilt.

Bei dieser Diät sollten vor allem Gemüse und Fleischersatzprodukte wie Tofu, Eier und Hülsenfrüchte (z. B. Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen) auf dem Speiseplan stehen. Wir greifen auch oft zu Obst, Milchprodukten, Samen, Vollkornbrot und anderen Vollkornprodukten. Wir reduzieren unseren Verzehr von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten auf wenige oder ein bis zwei Portionen pro Woche.

Ballaststoffreiche Ernährung

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist ebenfalls ein wirksames Mittel zum Abnehmen. Eine ballaststoffreiche Ernährung sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl nach jeder Mahlzeit. Es normalisiert den Blutzuckerspiegel, stabilisiert die Insulinsekretion und verhindert die Ansammlung von Fettgewebe. Es bekämpft auch Heißhungerattacken und reduziert das Verlangen nach Süßigkeiten.

Mit einer ballaststoffreichen Ernährung ist es leichter, den Appetit zu zügeln und die Kalorienzufuhr zu kontrollieren. Gemüse, Obst, Kleie, Getreide, Grütze, Vollkornbrot und andere ballaststoffreiche Produkte sind gut, um das Hungergefühl zu unterdrücken und die Verdauung zu verbessern. Sie hemmen das Hungergefühl, verbessern den Kohlenhydratstoffwechsel im Körper, kurbeln den Stoffwechsel an, regen die Ausscheidung von Ablagerungen und Giftstoffen aus dem Darm an und machen schlank.

Die schlimmsten Diäten, oder wie man nicht abnimmt

 Ein Stück knuspriges Brot, eine Blume und ein Zentimeter auf einem Teller

Diäten zur Gewichtsreduktion gibt es in vielen mehr oder weniger restriktiven Varianten. Einige von ihnen sind sehr riskant. Die Wahrscheinlichkeit eines Jo-Jo-Effekts und eines erheblichen Nährstoffmangels, der zu Blutarmut oder anderen gesundheitlichen Problemen führen kann, ist hoch. Hier sind gefährliche Diäten, die, obwohl sie sehr beliebt sind, besser mit einem großen Bogen zu vermeiden.

Dukan-Diät

Die Dukan-Diät, die bekannteste Eiweißdiät, ist eines der beliebtesten Abnehmprogramme der letzten Jahre. Dabei wird viel Eiweiß gegessen und fast vollständig auf Fette und Kohlenhydrate verzichtet. Die Dukan-Diät ist effektiv, führt zu einer systematischen Gewichtsabnahme und ermöglicht es Ihnen, die erwarteten Ergebnisse in kurzer Zeit zu erzielen.

Der Vorteil dieser Diät besteht darin, dass die Menge der verzehrten Lebensmittel nicht eingeschränkt wird – wir greifen nach dem Essen, wenn wir Hunger haben. Wichtig ist nur, dass Sie Lebensmittel aus der Liste der erlaubten Produkte essen. Für übergewichtige Menschen, die Probleme mit wiederkehrendem Hunger und gesteigertem Appetit haben, ist die fehlende Einschränkung der Kalorienzufuhr ein sehr wichtiges Argument für diese Diät.

Allerdings hat eine Eiweißdiät auch ihre großen Nachteile. Aufgrund der hohen Aufnahme von Proteinen und des Mangels an anderen essenziellen Nährstoffen kann es zu schlechter Stimmung und zahlreichen Gesundheitsproblemen führen. Die Dukan-Diät belastet die Nieren und die Leber stark (manchmal führt sie sogar zum Versagen dieser Organe), sie kann Sie kann auch zu einer starken Übersäuerung des Körpers führen und die Funktion des Gehirns stören (das sich übrigens von Kohlenhydraten ernährt, die bei der Dukan-Diät fehlen).

Aufgrund des Mangels an einfachen Zuckern sind häufige Nebenwirkungen einer Eiweißdiät Konzentrationsschwierigkeiten, übermäßige Schläfrigkeit, Nervosität sowie Schwäche und ständige Müdigkeit. Der Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann sich auf den Zustand von Haaren, Haut und Nägeln, das Nervensystem und die Immunität auswirken.

Kopenhagener Diät

Die KopenhagenerDiät kann zwar großartige Ergebnisse in Form einer schnellen Gewichtsabnahme bringen, gehört aber zu den gefährlichen AbnehmdiätenDie Kopenhagener Diät ist eine gefährliche Diät zum Abnehmen, und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Sie reduziert die Kalorienzufuhr, die Anzahl der Mahlzeiten und die Art der Lebensmittel zu stark.

Statt eines richtigen Frühstücks trinken wir vielleicht nur eine Tasse Kaffee mit einem Löffel Zucker. Wir essen dann nur noch 2 kleine Mahlzeiten am Tag und beschränken unsere Kohlenhydrat- und Fettaufnahme auf ein Minimum. Bei der Kopenhagener Diät dürfen wir maximal 800 kcal pro Tag essen! Das ist mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs eines Erwachsenen.

Bei solch drastischen Kalorienbeschränkungen kann es sehr leicht zu Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen, Müdigkeit (und sogar Ohnmacht), Energiemangel, schlechteren Gehirnfunktionen und schlechterer Stimmung kommen. Außerdem sind wir zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen, einer Auszehrung des Körpers und einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen und Krankheiten verurteilt. Ein weiteres Argument gegen die Kopenhagener Diät ist die hohe (wenn nicht 100%ige) Wahrscheinlichkeit des Jojo-Effekts. Nach Abschluss der Diät „verlangt“ der Körper sehr schnell nach gesunder Nahrung, und zwar in größeren Mengen.

Die Ballerina-Diät

Wenn man gefährliche Diäten aufzählt, darf die sehr strenge Ballerina-Diät nicht fehlen. Es lohnt sich nicht, sich damit zu quälen, denn abgesehen von einem vorübergehenden starken Gewichtsverlust bringt es uns keine Vorteile, sondern gefährdet im Gegenteil ernsthaft unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Schönheit.

Die Ballerina-Diät ist viel drastischer als andere Diäten, da sie nicht nur ein großes Regime im täglichen Speiseplan vorschreibt (am 1. und 2. Tag trinkt man nur Wasser, dann isst man den ganzen Tag lang nur eine Art von Lebensmitteln, z. B. nur Salzkartoffeln, nur Brot usw.), sondern auch ein hohes Risiko des Gewichtsverlusts birgt. Nicht nur, dass sie ein umfangreiches tägliches Menüregime vorschreibt (am 1. und 2. Tag trinkt man nur Wasser, dann isst man den ganzen Tag über nur eine Art von Lebensmitteln, z. B. nur gekochte Kartoffeln, nur mageres weißes Fleisch usw.), sondern sie verlangt auch, dass man ab dem dritten Tag der Diät mit körperlicher Aktivität beginnt (z. B. Training an Fitnessgeräten, Joggen usw.).

Eineverstärkte körperliche Aktivität ist bei einer so eingeschränkten Ernährung, wie sie die Ballerina-Diät mit sich bringt,nicht denkbar. Wer sich dazu entschließt, so zu funktionieren, setzt sich selbst extremer Erschöpfung, Dehydrierung, großen Nährstoffdefiziten im Körper, einer Störung des Stoffwechsels, einem Rückgang des Immunsystems, Störungen der wichtigsten Organe, einer Verschlechterung des Haar- und Hautzustands aus. Außerdem ist der Jo-Jo-Effekt garantiert.

Andere gefährliche, drakonische Diäten sind: Mayo-Diät, 800-kcal-Diät, Fleischfresser-Diät, Bandwurm-Diät, Atkins-Diät, Korsett-Diät.

Es lohnt sich nicht, sich mit orthodoxen Diäten zu quälen! Ähnliche Ergebnisse (jedoch ohne Jo-Jo-Effekt!) lassen sich mit einer ausgewogenen, kalorienreduzierten Ernährung (z. B. 1500 kcal) erzielen, bei der die vom Körper aufgenommene Kalorienmenge erhöht wird. Ähnliche Ergebnisse (allerdings ohne Jojo-Effekt!) lassen sich mit einer ausgewogenen, kalorienreduzierten Ernährung (z. B. 1500 kcal), mehr körperlicher Bewegung und der Einnahme hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Gewichtsabnahme erzielen.

Sie sind sich nicht sicher, wie Sie Ihre Diät fortsetzen sollen? Reichweite zur Unterstützung
: Ranking der Schlankheitstabletten

 eine Frau misst ihre Taille mit einem Zentimeter

Category: Abnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin