grapefruit g94fb819da 640

Entgiftung des Körpers – wie kann man den Körper auf natürliche Weise effektiv von Giftstoffen befreien?

Letzte Aktualisierung: 09.03.2022

Die Entgiftung des Körpers (auch Body Detox, Entgiftung des Körpers oder einfach Reinigung des Körpers von Giftstoffen genannt) ist eine Behandlung, für die sich jeder von Zeit zu Zeit entscheiden sollte. Die Häufigkeit ihrer Wiederholung hängt von unserem Lebensstil und dem Grad der Verschmutzung unseres Organismus ab. Es ist bekannt, dass verschiedene Umweltfaktoren, ein Übermaß an Stimulanzien und eine falsche Ernährung zu einer Anhäufung von Schadstoffen in den Geweben führen. Symptome wie ein schlechter Zustand von Haut, Haaren und Nägeln, Kopfschmerzen, Energielosigkeit, ein geschwächtes Immunsystem und Verdauungsprobleme können auf ein hohes Maß an angesammelten Giftstoffen hinweisen. Eine Entgiftungskur hilft uns, unseren Körper von allen unnötigen und schädlichen Stoffen zu befreien und bringt unseren Stoffwechsel und unseren Körper wieder ins Gleichgewicht, was sich in einem besseren Wohlbefinden niederschlägt.

Warum sammeln sich Giftstoffe in unserem Körper an?

mint geb7cb223a 640

DieEntgiftung des Körpers zielt auf die Beseitigung von Schwermetallen, überflüssigen Stoffwechselprodukten und schädlichen Substanzen ab, die durch den Gebrauch von Medikamenten in den Körper gelangen.Ziel der Entgiftung ist es, Schwermetalle, Schlacken, schädliche Stoffe, die über die Nahrung oder ungesunde Lebensmittel in den Körper gelangen, sowie Ablagerungen im Darm zu entfernen, d.h. alles, was Abfallstoffe sind, unnötig ist und die normale Funktion des Körpers stört.

Natürlich ist unser Körper mit Selbstreinigungsmechanismen ausgestattet, warum also sammeln sich in ihm Giftstoffe an, die eine Reihe von lästigen Symptomen verursachen und sogar das Risiko gefährlicher Zivilisationskrankheiten erhöhen? Der Hauptgrund ist ihr Überschuss. Wir nehmen Giftstoffe in großen Mengen auf, weil sie praktisch überall vorhanden sind. Wir nehmen sie mit der Nahrung, der Luft oder dem Wasser auf. Sie können sogar von unserem eigenen Körper als Folge von Stoffwechselveränderungen, chronischem Stress oder als Ergebnis abnormaler Reaktionen des Immunsystems produziert werden.

Die Hauptursachen für die Ansammlung von Giftstoffen im Körper sind

  • Konsum von Stimulanzien (Alkohol, Drogen, Zigaretten, Kaffee),
  • ungesunde Lebensmittel (stark verarbeitet und mit hohem Anteil an gesättigten Fetten und künstlichem Zucker),
  • Umweltverschmutzung (Smog, verschmutztes Wasser, verschmutzte Böden),
  • die Einnahme von vielen Medikamenten,
  • Langzeitstress.

Der Körper reinigt sich selbst von Giftstoffen durch:

  • Haut (mit Schweiß und Talg),
  • die Leber (eine ihrer Hauptfunktionen besteht darin, Giftstoffe zu filtern und zu neutralisieren),
  • die Lunge (durch Husten, Niesen usw.)
  • Darm (durch Fäkalien),
  • Nieren (mit Urin).

Infolge der übermäßigen Aufnahme von Giftstoffen erweisen sich die Selbstreinigungsmechanismen als unzureichend. Der Körper kommt mit der Ausscheidung von Schadstoffen nicht nach, so dass diese tief in das Gewebe eindringen, die Arbeit vieler Organe beeinträchtigen und den Stoffwechsel stören. Sie verursachen auch eine Reihe von anhaltenden Symptomen.

Giftstoffe sammeln sich im Körper an vielen Stellen an, unter anderem im Fettgewebe, in der Gallenblase, in der Haut, im Haar, in den Nägeln sowie in wichtigen Organen wie Leber, Lunge, Darm, Nieren und sogar im Gehirn.

Die häufigsten Symptome für überschüssige Toxine im Körper

  • Kopfschmerzen,
  • Schwäche,
  • schlechtere körperliche Leistungsfähigkeit, mangelnde Vitalität, Schweregefühl,
  • verminderte Immunität, erhöhte Anfälligkeit für Erkältungen und Infektionen,
  • Energiemangel, häufige Müdigkeit, Schläfrigkeit,
  • Verdauungsprobleme (z. B. Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, unregelmäßiger Stuhlgang),
  • Verschlechterung der Haut (z. B. Trockenheit, häufige Hautinfektionen, Verfärbungen, Reizungen, schwer heilende Wunden),
  • grauer, stumpfer Teint,
  • Hautausschläge, Akne,
  • einen metallischen Geschmack im Mund,
  • Mundgeruch, Zahnbelag auf der Zunge,
  • Tränensäcke und blaue Flecken unter den Augen,
  • brüchige, spröde Nägel,
  • Haarausfall und Verschlechterung desHaarzustands,
  • schlechte psychische Gesundheit,
  • gedrückte Stimmung, Apathie,
  • depressive Zustände,
  • Reizbarkeit,
  • Schlafprobleme,
  • Konzentrationsprobleme, schlechte geistige Leistungsfähigkeit,
  • Gewichtszunahme, Probleme bei der Gewichtsabnahme.

Entgiftung des Körpers – weniger und radikalere Methoden

 Eine Tomate und eine Gabel auf deinem Teller

Wenn der Körper mit der Selbstreinigung nicht zurechtkommt und uns Signale in Form der oben genannten Symptome gibt, ist es notwendig, zu zusätzlichen Mitteln zu greifen, die den Prozess der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper stimulieren. Es gibt viele Methoden zur Reinigung des Körpers, aber einige von ihnen sind sehr restriktiv (unsachgemäß durchgeführt, können sie uns mehr schaden als helfen) und nicht für jeden geeignet.

Eine dieser radikalen Methoden zur Reinigung des Körpers ist der Hungertod. Einerseits kann sie sehr hilfreich sein, um die im Gewebe angesammelten Giftstoffe loszuwerden, andererseits ist sie eine anspruchsvolle und nicht einfache Behandlung. Zunächst einmal muss der Organismus richtig darauf vorbereitet werden. Bereits 2 Wochen vor dem Hungerstreik sollten Sie damit beginnen, Produkte, die Sie täglich essen, von Ihrem Speiseplan zu streichen, und in den letzten Tagen sollte Ihr Speiseplan nur noch aus Grütze, Gemüse und Obst bestehen. Ein Reinigungsfasten sollte nicht länger als ein paar Tage dauern. Ein zu lange andauernder Hungerstreik trägt zur Erschöpfung des Körpers bei. Außerdem kann es später zu einer intensiveren Aufnahme von Giftstoffen durch den Körper führen.

Eine weitere radikale Methode zur Entgiftung des Körpers ist die Hydrokolontherapie, d.h. die Entfernung von Ablagerungen aus dem Dickdarm. Das Verfahren wird durchgeführt, indem gefiltertes, warmes Wasser unter entsprechendem Druck in den Dickdarm eingeführt wird. Dadurch werden alle Fäkalien, Speisereste, Toxine, Parasiten, Hefepilze, Konservierungsstoffe, Arzneimittelrückstände und sogar Gallensteine zusammen mit dem Wasser aus dem Dickdarm entfernt. Das Verfahren ist zwar wirksam, aber nicht bequem und angenehm, weshalb sich nicht viele Menschen dafür entscheiden.

Entschlackungsdiäten gehören ebenfalls zu den strengeren Methoden der Entgiftung des Körpers. Sie sind in der Regel mit strengen diätetischen Einschränkungen verbunden. Solche Diäten basieren in der Regel auf frisch gepressten Gemüse- oder Obstsäften, Gemüsesuppen oder Mixer-Cocktails. Bei manchen Entschlackungsdiäten werden mehrere Tage lang nur ein oder wenige Lebensmittel gegessen, z. B. Äpfel, Reis, Grieß, Buchweizen, Gemüse.

Leider können diese Arten von Diäten aufgrund der Beschränkung des Speiseplans auf einige wenige Zutaten zu Nährstoffmängeln führen und eine Verschlechterung der Stimmung, eine Verlangsamung des Stoffwechsels, Unregelmäßigkeiten in der Arbeit der Organe und Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels im Körper verursachen. Nicht jeder ist in der Lage, nur mit Gemüse, Reis oder Säften zu leben.

Wir müssen jedoch nicht auf harte und umstrittene Methoden zurückgreifen. Wir verfügen auch über eine Reihe von leichter zugänglichen Methoden zur Entgiftung des Körpers, darunter Kräuter mit harntreibenden Eigenschaften. Mit diesen Kräutern werden die Giftstoffe effektiv mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden. Es gibt auch Kräuter, die die Leber bei der Filterung des Blutes unterstützen. Die pflanzliche Behandlung ist jedoch nur eines von vielen Hausmitteln zur Reinigung des Körpers von Giftstoffen.

Sehen Sie sich eine einfache Möglichkeit an, Ihren Körper gründlich zu entgiften: Spirulin Plus

SpirulinPlus pro5 300x200 1

Wo kann man mit der Entgiftung des Körpers beginnen?

Dem Prozess der Entgiftung des Körpers sollte die Beseitigung der Faktoren vorausgehen, die am meisten zur Ansammlung von Schadstoffen beitragen. Deshalb sollten wir Produkte mit einem hohen Gehalt an tierischen Fetten, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten, salzige Snacks, Fertiggerichte und Fertigsaucen von unserer Ernährung ausschließen. Auch rotes Fleisch sollte vermieden werden; stattdessen können Sie mageres weißes Fleisch und mageren Seefisch wählen, allerdings nicht in großen Mengen.

Auch Milch und gesüßte Milcherzeugnisse sollten eingeschränkt werden. Am besten ist es, ganz auf Zigaretten, Kaffee und Alkohol zu verzichten (oder zumindest ihren Anteil im täglichen Leben zu reduzieren), denn sie haben eine Sie haben einen sehr negativen Einfluss auf unseren Körper, nicht nur im Hinblick auf die Ansammlung von Giftstoffen, sondern auch auf die Überlastung wichtiger Organe wie Lunge oder Leber.

Zur Vorbereitung auf die Entgiftung des Körpers sollten wir vermehrt Gemüse und Obst sowie Wasser auf den Speiseplan setzen. Empfehlenswert sind auch Vollkornprodukte, Samen und Grütze. Generell sollten alle verarbeiteten Lebensmittel von unserem Speiseplan verschwinden und durch natürliche Produkte ersetzt werden. Vor der Entgiftung ist es auch ratsam, den Kaloriengehalt der Mahlzeiten etwas zu reduzieren und schwer verdauliche Speisen auszuschließen. All diese Verfahren helfen uns, den Körper zu entlasten, das Verdauungssystem zu beruhigen und den Körper auf eine gründliche Entgiftung vorzubereiten.

Natürliche Entgiftung des Körpers – Grapefruit-Kur

 halbierte Grapefruit

DieGrapefruit zeichnet sich durch hervorragende entgiftende Eigenschaften aus. Es reinigt das Blut, entgiftet die Leber und die Nieren und verbessert ihre Arbeit, beteiligt sich aktiv an der Filterung und Neutralisierung von Giftstoffen. Es hat auch antioxidative Eigenschaften, bekämpft freie Radikale und schädliche Mikroorganismen und reduziert Entzündungen. Gleichzeitig verbessert es den Stoffwechsel, trägt zur Verbrennung von überflüssigem Fettgewebe bei und versorgt den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Wie führt man eine Grapefruit-Entgiftung durch?

Eine entgiftende Grapefruitbehandlung kann durch tägliches Trinken von frisch gepresstem Grapefruitsaft durchgeführt werden. Sie können auch gekauften Saft verwenden, aber es sollte ein echter Saft von guter Qualität sein, kein Nektar, den es heutzutage in Hülle und Fülle zu kaufen gibt. Zweitens darf er nicht gesüßt sein und keine anderen Zusatzstoffe enthalten.

Wir konsumieren Grapefruitsaft mehrmals am Tag – das erste Glas morgens auf nüchternen Magen, das zweite gegen Mittag, in der restlichen Zeit des Tages greifen wir zu 2 weiteren Portionen. Um eine bessere Wirkung zu erzielen, kann man dem Saft frischen Zitronensaft und eine kleine Menge Olivenöl beifügen. Die Grapefruit-Behandlung sollte mindestens eine Woche, besser 2-3 Wochen dauern.

Wie man den Körper mit Hilfe von Heilpflanzen reinigt – pflanzliche Entgiftung

 Kräutertee in einem Glas, neben den losen Kräutern

Mit einer pflanzlichen Entgiftungskur befreien Sie Ihren Körper nicht nur von schleichenden Giftstoffen, sondern auch von Wasseransammlungen unter der Haut.

Wassereinlagerungen im Körper sind ein häufiges Phänomen, das u. a. durch den Verzehr von zu vielen natriumhaltigen Produkten, zu wenig Flüssigkeit und hormonelle Schwankungen verursacht wird. Überschüssiges subkutanes Wasser führt zu Schwellungen des Körpers (u. a. an den Oberschenkeln, im Gesicht, an den FingernDie Ansammlung von Giftstoffen und die Wassereinlagerung im Körper können zu Schwellungen des Körpers (z. B. an den Oberschenkeln, im Gesicht, an den Fingern, am Bauch, an den Waden, an den Knöcheln) sowie zu einem Gefühl von Schwere, Fülle, Wasserzellulitis und Gewichtszunahme führen. Die Anhäufung von Giftstoffen und Wassereinlagerungen im Körper gehen oft Hand in Hand.

Das tägliche Trinken von Kräutertees mit harntreibenden und entgiftenden Eigenschaften hilft uns, beide ungünstigen Erscheinungen zu beseitigen und trägt zur Verbesserung unseres Wohlbefindens und zur Gewichtsabnahme bei.

Für eine pflanzliche Behandlung verwenden wir Heilpflanzen, die harntreibende Eigenschaften haben und gleichzeitigregulieren den Stoffwechsel, stimulieren die Gallensekretion, unterstützen die Leber und verbessern die Verdauungsprozesse. Dazu gehören:

  • Brennnessel – durch ihre harntreibende Wirkung hilft sie, den Körper von Giftstoffen und unnötigen Stoffwechselprodukten zu befreien. Es führt auch dazu, dass überschüssige Harnsäure aus dem System entfernt wird, was Gicht vorbeugt. Es verbessert den Stoffwechsel, unterstützt die Verdauungsprozesse und senkt den Spiegel des schlechten Cholesterins. Es unterstützt die Gallenwege und beugt Harnwegsinfektionen vor. Es wirkt sich günstig auf den Zustand der Blutgefäße aus und stärkt den Körper.
  • Löwenzahn – reinigt den Körper wirksam von Giftstoffen, unterstützt die Leber, die Nieren und die Gallenwege, hilft bei der Ausscheidung von Schwermetallen aus dem Körper. Löwenzahnkraut reduziert auch entzündliche Zustände im Körper, sorgt für die ordnungsgemäße Arbeit der Bauchspeicheldrüse, stimuliert die Sekretion von Magensaft, fördert die Verdauung, verbessert die Funktion des Körpers.Es unterstützt die Verdauung, reguliert den Stuhlgang, bekämpft Verdauungsstörungen und hilft, Übergewicht effizienter loszuwerden.
  • Birke – reich an Flavonoiden, organischen Säuren, Trierpenen und Mineralsalzen. Er wirkt entgiftend, antibakteriell, antimykotisch, antiviral und entzündungshemmend. Die Birkenrinde wirkt harntreibend und regt die Ausscheidung von Giftstoffen und anderen schädlichen Substanzen aus dem Körper an, während sie gleichzeitig das Harnsystem unterstützt und Infektionen vorbeugt. Es verdünnt das Blut, erweitert die Blutgefäße, hat antioxidative Eigenschaften, unterstützt das Immunsystem und hilft bei der Bekämpfung von Erkältungen.
  • Schafgarbe – wirkt harntreibend, abführend, entzündungshemmend und antiallergisch. Es hat auch eine hämorrhagische Wirkung. Es hilft, unnötige Stoffwechselprodukte aus dem System zu entfernen, ebenso wie die darin verbliebenen Giftstoffe. Es unterstützt das Verdauungssystem, regt die Gallenproduktion an und verbessert die Verdauungsprozesse.
  • Viola tricolor – durch seine schweißtreibende und harntreibende Wirkung stimuliert es den Entgiftungsprozess des Organismus. Wirkt sich positiv auf den Hautzustand aus und bekämpft Ekzeme und andere Hautveränderungen. Er reguliert den Stoffwechsel, schwemmt alle Schadstoffe aus dem Körper und kann leicht abführend wirken. Die violette Blume unterstützt auch das Kreislaufsystem, reguliert den Blutdruck und stärkt die Blutgefäße. Es hilft bei Harnwegsinfektionen, Nierensteinen und Rheuma.
  • Ackerschachtelhalm – ist vor allem für seine haarstärkenden Eigenschaften bekannt, die Haarausfall verhindern und das Haarwachstum beschleunigen. Aber auch an entgiftenden Eigenschaften mangelt es ihm nicht. Dank seiner harntreibenden Wirkung entfernt es Giftstoffe und schädliche Stoffwechselprodukte aus dem Körper. Es hilft auch bei der Beseitigung von Bakterien, Parasiten und Pilzen. Der Ackerschachtelhalm hat auch eine positive Wirkung auf das Herz und die Blutgefäße. Es verbessert die Verdauung und hat eine positive Wirkung auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse.
  • Grüner Tee – enthält große Mengen an Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen und den Alterungsprozess verlangsamen. Es trägt auch aktiv zur Reinigung des Körpers von Giftstoffen bei. Es verbessert die Funktion des Verdauungssystems, fördert die Sekretion von Verdauungsenzymen und verbessert so die Verdauungsprozesse. Aufgüsse und Extrakte aus grünem Tee regulieren außerdem den Stoffwechsel und unterstützen den Fettabbau.

Wie kann man Kräuter zur Entgiftung des Körpers verwenden?

Wir bereiten eine Mischung aus ausgewählten Kräutern zu oder verwenden sie einzeln. 1-2 Esslöffel getrocknete Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Trinken Sie die Infusionen 2-3 Mal täglich.

Andere Kräuter und Lebensmittel, die die Reinigung des Körpers von Giftstoffen fördern, sind:

  • grüne Gerste,
  • ingwer,
  • säubern,
  • Klette,
  • Gänseblümchen,
  • Mariendistel,
  • Ringelblume,
  • Petersilie,
  • Chlorella und Spirulina,
  • Sauerkrautsaft,
  • Rote-Bete-Saft,
  • Äpfel,
  • Staudensellerie,
  • Aloe vera,
  • Grünkohl,
  • Haferflocken.

Ultra ein einfacher Weg, um den Körper von Giftstoffen zu reinigen – Zitrone Behandlung

 zwei Gläser Wasser mit Zitrone

DieZitrone ist einer der Spitzenreiter unter den Früchten im Bereich der Entgiftung des Körpers! Eine Reinigungsbehandlung mit ihm ist äußerst einfach, schnell und kostengünstig. Zitronensaft verstärkt die Produktion von Urin, mit dem die im Körper angesammelten Giftstoffe ausgeschieden werden. Darüber hinaus beschleunigt Zitronensaft den Stoffwechsel, erleichtert die Gewichtsabnahme und hilft, die Übersäuerung des Körpers zu bekämpfen.

Wie führt man eine Zitronenkur durch?

Geben Sie den Saft einer halben Zitrone in ein Glas Wasser. Trinken Sie ihn jeden Morgen auf nüchternen Magen. Trinken Sie über den Tag verteilt etwa 3 Gläser Wasser mit Zitronensaft zusätzlich.

Um die Entgiftung des Körpers noch effektiver zu machen, ist es eine gute Lösung, dem Zitronensaftwasser eine weitere entgiftende Zutat hinzuzufügen, zum Beispiel Ingwer, Chili, Zimt oder Kurkuma. Die Zitronenkur sollte mindestens 2 Wochen dauern, aber es lohnt sich auf jeden Fall, das morgendliche Glas Zitronenwasser zur ständigen Gewohnheit zu machen!

Entgiftung des Körpers – was sollte man noch beachten?

Das Auftragen einer Reinigungsbehandlung ist nicht alles. Wenn man sich dafür entscheidet, sollte man gleichzeitig darauf achten, dass der Organismus nicht der Aufnahme anderer Toxine ausgesetzt wird, was die Wirkung der Entgiftung stören würde. Deshalb sollten wir auf Genussmittel, verarbeitete Lebensmittel, bunte süße Getränke, Fast Food und Süßigkeiten verzichten. Damit die Entgiftung eine nachhaltige Wirkung hat, sollte man auch nach Abschluss der Behandlung auf gesunde Ernährungsgewohnheiten und den Verzicht auf Genussmittel achten.

Wie kann man die Wirkung der Entgiftung verstärken?

Sowohl während als auch nach der Entgiftung des Körpers ist es sinnvoll, die Ernährung auf Produkte zu stützen, die reich an Ballaststoffe (Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Getreide, Körner).

Ballaststoffe sind ein äußerst wirksames Mittel, um die Darmperistaltik anzuregen und alle Ablagerungen, Stoffwechselnebenprodukte, Nahrungsreste und Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt zu spülen . Dank ihm bleiben keine Gärungsrückstände im Darm zurück, und unser Körper wird nicht vergiftet!

Lernen Sie Ballaststoffe zum Abnehmen und Entgiften kennen: Fibre Select

pro4 1 1 300x200 1 Fibre Select class=“wp-image-3928″>

Category: Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin