Essen für die Potenz – prüfen Sie, was Sie essen und wie Sie Ihr Menü zusammenstellen können!

Eines der wichtigsten Probleme des modernen Lebens ist das sensible Thema der Reduzierung der sexuellen Leistungsfähigkeit, von dem viele Männer betroffen sind. Oftmals greifen die Herren in einer solchen Situation nach der einfachsten Lösung – einer Tablette, die eine Erektion stimuliert. Inzwischen bestimmen viele Faktoren die volle sexuelle Fitness, wobei die richtige Ernährung für die Potenz eine wichtige Rolle spielt.

Faktoren, die die sexuelle Funktion beeinträchtigen

Potenz also die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr ist einer der wichtigsten Faktoren, die das Selbstwertgefühl eines Mannes beeinflussen, unabhängig von seiner Rolle im Reproduktionsprozess. In der Zwischenzeit wirken sich Tempo und Lebensstil, Umweltverschmutzung, Junk Food und mangelnde körperliche Aktivität zunehmend negativ auf diese männliche Leistungsfähigkeit aus. Nach verschiedenen Schätzungen beschweren sich mindestens ein Dutzend Prozent der Männer über dauerhafte Erektionsprobleme, und von Zeit zu Zeit tun die meisten Männer dies, und zwar nicht unbedingt im reifen Alter. Libido- und Sexualfunktionsstörungen sind wiederum ein unkomplizierter Weg zu Neurosen und Depressionen.

Unter den Faktoren, die sich negativ auf die sexuelle Funktion auswirken, ist es wichtig, den Lebensstil zu erwähnen, nämlich ständigen Stress, schlechte Ernährung und Bewegungsmangel. Auch wenn wir Stresssituationen nicht vermeiden können, müssen wir zumindest lernen, uns zu entspannen und vor allem unsere Essgewohnheiten zu ändern und Sport zu treiben.

Die Diät für die Potenz erfordert definitiv die Beseitigung von allem, was uns verführt, aber sie erweist sich als tödlich für unsere Gesundheit und unseren Zustand: verarbeitete Lebensmittel, überschüssiger Zucker und Salz, an dem Junk Food reich ist, oder Alkohol.

Der Zusammenhang mit der sexuellen Leistungsfähigkeit ist direkt – einfache Zucker reduzieren den Spiegel der Hormone, die für die Funktion der Fortpflanzungsorgane und damit des Testosterons verantwortlich sind. Überschüssiges Salz verursacht Bluthochdruck, und Studien haben gezeigt, dass erektile Dysfunktion bei Männern mit Bluthochdruck häufiger auftritt. Ungesunde Transfettsäuren sind für die Bildung von atherosklerotischen Plaques verantwortlich, die wiederum den Blutfluss und damit Erektionsstörungen behindern. Schließlich der Alkohol, der zwar wahr ist, aber dazu beiträgt, intime Situationen zu schaffen, der aber auf lange Sicht zweifellos die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigt.

Essen für die Potenz – lebenswichtige Stoffe und Lebensmittel

Eine ausgewogene, richtige Speisekarte, ein aktiver Lebensstil und die Fähigkeit zur Entspannung nach einer stressigen Arbeit sind die Grundlage für Gesundheit und Kraft, auch im Hinblick auf intime Kontakte. Eine sehr wichtige Rolle spielt auch die Kontrolle der Qualität und Quantität der konsumierten Lebensmittel, um nicht zu einer übermäßigen Gewichtszunahme zu führen, denn Übergewicht ist eine der Ursachen für Erektionsstörungen.

Eine ausgewogene Ernährung für die Potenz sollte alle für den Körper notwendigen Nährstoffe beinhalten – Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate, Proteine, ungesättigte Fettsäuren. Bei der Zusammenstellung einer Diät zur Potenzierung lohnt es sich auch, auf alle Produkte zu achten, die reich an Antioxidantien sind.

Also, was soll man als Potenzmittel essen?

1. Gemüse

Gemüse als das Wichtigste. Im sexuellen Kontext ist Vitamin B8, d.h. Inositol, B2 und Vitamin E, genannt Fruchtbarkeitsvitamin, besonders wichtig, da es einen signifikanten Einfluss auf die Produktion von Spermien hat. Darüber hinaus stärkt es die Wände der Blutgefäße und fördert die Durchblutung. Unsere tägliche Speisekarte sollte beinhalten: Spinat, verschiedene Salate, Kohl, Tomaten, Rüben, Karotten, Brokkoli, Zucchini, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Nüsse, Samen, Mandeln.

2. Getreideprodukte

Vollkorn-Getreideprodukte – Vollkornbrot, Grobgrütze, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Getreideflocken. Sie versorgen den Körper mit B-Vitaminen und Ballaststoffen, die den Verdauungsprozess regulieren und helfen, das richtige Gewicht zu halten, sowie mit anderen notwendigen Substanzen wie Zink und Selen.

3. Fische

Fische, hauptsächlich Meeresfische, Meeresfrüchte, pflanzliche Öle. Diese Produkte sind reich an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, die im Gegensatz zu den ungesunden Transfetten in allen Fast-Foods die Gesundheit und die sexuelle Leistungsfähigkeit fördern. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang fette Meeresfische und unraffinierte Öle, die roh verzehrt werden, z.B. als Zusatz zu Roheisen. Diese Produkte enthalten auch Vitamin D, das direkt für den Testosteronspiegel verantwortlich ist.

4. Zink

Zink, ein Mikroelement, das für die Produktion von Testosteron notwendig ist, ist für die Potenz äußerst wichtig, da es Spermien angreift und die Prostata schützt. Sein Mangel im Körper kann zu einem niedrigen Testosteronspiegel und damit zu einer Erektionsstörung führen. Das Essen für die Potenz sollte daher Produkte umfassen, die reich an diesem Element sind, nämlich: Schwarzbrot, Buchweizengrütze, Eier, mageres Fleisch, Labkäse, Nüsse und Kleie. Die Ernährung für die Potenz sollte auch Selen enthalten, das ein starkes Antioxidans ist. Es kommt in Meeresorganismen, Hülsenfrüchten, Knoblauch und Pilzen vor.

5. Arginin

Stickoxid spielt eine wichtige Rolle im Erektionsmechanismus, indem es die Füllung der Schwellkörper des Penis mit Blut und die Bildung der Erektion stimuliert. Arginin, eine Aminosäure, die natürlich im Körper vorkommt, ist wiederum für die Synthese von Stickoxid unerlässlich, jedoch manchmal in unzureichenden Mengen. Dies kann durch die Verwendung von Kapseln und Potenztabletten oder durch die Aufnahme von Produkten wie rotem Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, Eigelb, Spinat, Linsen, Nüssen und Samen in das Menü behoben werden. Eigelb liefert auch Cholin, das für die einwandfreie Funktion von Neurotransmittern unerlässlich ist und somit indirekt für das Gefühl des Sexualtriebs verantwortlich ist.

Ernährung für die Potenz – wie man Mahlzeiten zusammenstellt

Wie bei jeder gesunden, ausgewogenen Ernährung gibt es auch in diesem Fall einige wichtige Grundsätze zu beachten. Zuerst sollten Sie 4-5 kleinere Mahlzeiten pro Tag anstelle von 2 oder 3 großen Mahlzeiten einnehmen und definitiv auf große Abendessen verzichten, bei denen Sie den ganzen Tag ohne Essen nachholen. Zweitens muss man viel trinken, nicht frische kohlensäurehaltige Getränke, sondern Mineralwasser, man kann auch nach Gemüsesäften oder ungesüßten Fruchtsäften und Kräutertees greifen.

Drittens, denken Sie an die so genannte Ernährungspyramide, wo die Grundlage Gemüse und in geringerem Maße Obst, dann Getreideprodukte aus der Vollmühle, Milchprodukte und erst am Ende Fisch, Fleisch und seine Zubereitungen sind.

Ernährung für die Potenz – Menü

Das Menü in Ihrer Ernährung für die Potenz kann so aussehen:

I Tag

  • Frühstück – Vollkornbrot, magerer Schinken, Tomaten- und Paprikasalat, Tee
  • zweites Frühstück – Obstsalat mit Mandeln, Wasser mit Zitrone
  • Mittagessen – Tomatensuppe, gegrillter Lachs, Vollkornreis, Salatmischung mit Sonnenblumenöl und Samen, Kräutertee
  • Nachmittagssnack – Äpfel
  • Abendessen – Omelett mit Pilzen, Chicorée-Salat

II Tag

  • Frühstück – Haferflocken mit Obst und Nüssen, Naturjoghurt, Tee
  • Zweites Frühstück – Vollkornbrot-Sandwich mit geräuchertem Fisch, Gemüsesaft
  • Mittagessen – Graupensuppe mit Kartoffeln, Vollkornnudeln, Hühnerbrust in Kräutern
  • Nachmittagssnack – Fruchtcocktail mit Kleie
  • Abendessen – Griechischer Salat, Vollkornbrot

III Tag

  • Frühstück – Rührei mit Schnittlauch, Vollkornbrot, Salat mit Öl und Kürbiskernen
  • zweites Frühstück – Obst, Joghurt, Tee
  • Mittagessen – Schweinerückenbraten mit Äpfeln, Buchweizengrütze, eingelegte Gurke, Gemüsesaft
  • Nachmittagssnack – Cocktail oder Obstsalat, Wasser
  • Abendessen – Fisch auf Griechische Art, dunkles Brot, Tee

IV Tag

  • Frühstück – Hüttenkäse mit Schnittlauch, Radieschen, Gurke, Tomate, Brot, Kaffee mit Milch
  • Zweites Frühstück – Müsli mit Obst
  • Mittagessen – Ukrainischer Rotborschtsch, Vollkornnudeln mit Spinatpesto, Wasser
  • Nachmittagssnack – Fruchtcocktail
  • Abendessen – geräucherte Fischsandwiches, Kopfsalat

V Tag

  • Frühstück – Weichei-, Tomaten- und Paprikasalat mit Petersilie, Tee, etc.
  • zweites Frühstück – Haferflocken mit Früchten und Nüssen
  • Mittagessen – Heilbutt in Gemüse, Kartoffeln, Kompott ohne Zucker und schwarzen Johannisbeersaft
  • Snack – Naturjoghurt, Apfel, Apfel
  • Abendessen – Hühnersalat mit Ananas, Vollkornbrot, Wasser

Cocktails für die Potenz – Rezepte

Cocktails aus dem Mixer sind ein schneller Weg, um die Nährstoffe wieder aufzufüllen, die für eine hohe sexuelle Leistungsfähigkeit erforderlich sind. Bei der Herstellung von Potenzcocktails lohnt es sich, pflanzliche Zutaten mit Getreide- und Obstzutaten zu kombinieren.

Nicht zu vergessen Nüsse, Samen, Mandeln und Kräuter, Gewürze und getrocknete Pflanzen in Pulverform (z.B. Ingwer, Liebstöckel, Chili, Leinsamen, junge grüne Gerste usw..). Auch Bohnen, Soja, Linsen, Kichererbsen und Erbsen werden eine interessante Ergänzung zu Cocktails sein und ihren Nährwert erhöhen.

Beispiele von Sets für Potenzcocktails:

Set 1: Sellerie, Rübenblätter, Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Melone, Kiwi.
Set 2: Rote Beete, Karotte, Spinatblätter, Chiasamen, Orange, Apfel.
Set 3: Tomaten, Paprika, Petersilie, Leinsamen, Avocado.
Set 4: Sellerie, Erdnüsse, Banane, Kiwi.
Set 5: Grünkohl, Gurken, junge grüne Gerste, Kürbiskerne, Mandarinen.
Set 6: Kohlrabi, Petersilie, Sonnenblumenkern, Ingwer, Birne.
Set 7: gekochte Bohnen, grüner Salat, Walnüsse, Himbeeren, Wasser.
Set 8: schwarze Rübe, Sprossen, Dill, Kleie, Apfel, Orange.

Andere Naturheilmittel für die Potenz

Neben der Umstellung auf einen aktiveren Lebensstil und der Einführung einer gesunden Ernährung können Sie auch Kräuter oder Nahrungsergänzungsmittel verwenden. So wird beispielsweise pulverisierter gemahlener Mace-Extrakt häufig bei Erektionsstörungen verwendet. Diese Pflanze mit einem anmutigen Namen ist mit Substanzen ausgestattet, die die Libido erhöhen, die Spermienproduktion anregen und Impotenz verhindern. Gemahlener Muskatblüte erhöht die Testosteronproduktion im Körper, ähnlich wie bei anderen Pflanzen wie Maca-Wurzel, chinesische Zitrone und Sabalpalme.

Eine interessante Alternative zu Kräutern und pulverförmigen Pflanzenextrakten sind auch Kapseln, die ganze Zusammensetzungen von Extrakten enthalten, die die Wirksamkeit verbessern und mit L-Arginin angereichert sind. Es ist erwähnenswert auch folgendes:

Eron Plus – Doppelwirkende Potenzkapseln

Eron Plus

Spermax Control – ein mehrkomponentiges Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung der Potenz

Vielleicht sind Sie auch daran interessiert: Tabletten-Ranking für Penisvergrößerung

Category: DiätGesundheit

4 comments

  1. Danke für die vielen nützlichen Informationen. Ich bin sicher, die Hinweise werden sich als nützlich erweisen. Ich bin gerade dabei, meine Ernährung zu ändern. Dies ist eine Ernährung, die Kraft tanken und der “männlichen” Ursache zugute kommen würde. Leider ist meine Speisekarte lahm, als ich mir ansah, was du essen sollst und es mit dem verglich, was ich jeden Tag esse, hatte ich ein wenig Angst. Ab morgen radikale Veränderungen!

  2. Gregor55 – die richtige Entscheidung 🙂 Ich werde dir an meinem Beispiel sagen, dass eine Ernährungsumstellung die sprichwörtlichen Wunder bewirkt. Ich persönlich war früher einmal täglicher Gast in den lokalen Fast-Food-Restaurants, zum Frühstück und Abendessen habe ich fast jedes Sandwich gegessen (z.B. ein Brötchen mit Pastete), aber auch oft fertige Dinge, sogar fertige Sandwiches, die ich kaufen konnte, so dass es schneller und einfacher war;). Was die Substanz betrifft, so war mein Körper eine Deponie für verarbeitete Lebensmittel. Ich fühlte mich immer schlechter, ich hatte keine Kraft, ich war ein Mann in meinen 40ern, jemand würde sagen – im besten Alter für einen Mann, und ich fühlte mich wie ein Wrack oder wie ein alter seniler Großvater. Als ich mich für die Grundlagenforschung entschied, kam es nicht allzu interessant heraus, Cholesterin, Zucker, Morphologie – alles zu einem dicken Änderungsantrag. Ja, aber ich habe es getan, weil, ehrlich gesagt, meine Lebensweise mich bereits zu verletzen begann. Ich änderte meine Ernährung (zu einer Diät, die der oben beschriebenen sehr ähnlich ist), fing an, nach bestem Wissen und Gewissen etwas zu praktizieren, und mit der Zeit, nach ein paar Monaten, einem Jahr, begann ich, sehr große Veränderungen zum Besseren in meiner Stimmung und auch in diesen männlichen Angelegenheiten zu bemerken;).

  3. Und in meinem Fall brachte die Ernährungsumstellung allein keine so spektakulären Veränderungen. Es half, den ganzen Körper zu nähren und die Gesundheit zu stabilisieren, aber es hat die Probleme mit dem Sex nicht vollständig gelöst. Bei testosteronarmen und Erektionsproblemen wurde ich vor allem durch Nahrungsergänzungsmittel, insbesondere gemahlener Streitkolben, unterstützt.

  4. Eeee, die besten Ergebnisse sind beides. Diät ist meiner Meinung nach eine Basis, ohne die man sich nicht bewegen kann. Und Nahrungsergänzungsmittel sind eine solche Unterstützung, damit Sie sich noch besser fühlen und möglicherweise einige gesundheitliche Defizite verbessern. Wenn ich etwas empfehlen werde, genau wie mein Freund von oben, empfehle ich Erdbürzeldorn. Ich nahm auch Damian’s Kraut/Damian’s Blatt und Macawurzel. Sie sind auch gut für die Männlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin