Zink und Selen im Dienste des Körpers, d.h. ohne Mikroelemente geht es nicht!

Es ist seit langem bekannt, dass neben wichtigen Nährstoffen wie Eiweiß, Kalzium, Kohlenhydraten und Vitaminen auch Spurenelemente wie Zink und Selen eine ebenso wichtige Rolle für das Funktionieren des Körpers spielen. Ihr Mangel kann zu schweren gesundheitlichen Störungen und im Extremfall sogar zum Tod führen.

Die Bedeutung von Zink und Selen für den Körper

Zink und Selen sind Mikroelemente, die eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems spielen. Sie erhöhen die Aktivität der weißen Blutkörperchen und den Gehalt an Antikörpern, schützen die Immunzellen vor Schäden. Darüber hinaus beeinflussen sie ein Spektrum weiterer physiologischer Prozesse, von der kardiovaskulären Arbeit bis zum Zustand von Haut, Haaren und Nägeln.

Selen und Zink sind im Körper voneinander abhängig und ergänzen sich in ihrer Wirkung weitgehend, so dass ein Mangel an einem dieser Elemente die Wirkung des anderen beeinträchtigen kann. Allerdings sollten Sie daran denken, dass ein Mangel und auch ein Überschuss kann schädlich sein. Untersuchungen haben gezeigt, dass sowohl eine zu niedrige als auch eine zu hohe Konzentration an Zink oder Selen Krebs verursachen kann. Die WHO hat festgestellt, dass der tägliche Bedarf an Zink etwa 10 mg pro Tag beträgt, bei Selen etwa 40 mg pro Tag.

Zink – Eigenschaften und Wirkung

Zink hat eine Reihe von Funktionen im Körper, reguliert die Arbeit des Kreislaufsystems, beeinflusst das Fortpflanzungs- und Skelettsystem, beteiligt sich an der Produktion von Enzymen, die für den Stoffwechsel von Proteinen und Kohlenhydraten verantwortlich sind, oder beeinflusst das zentrale Nervensystem. Es stärkt das Immunsystem, erhöht die Immunität gegen Infektionen, schützt den Körper vor freien Radikalen.

Zinkmangel

Zinkmangel im Körper kann zu lästigen äußeren Symptomen und schweren gesundheitlichen Komplikationen führen. Allergien, Hautkrankheiten und Alopezie sind oft die Folge eines zu niedrigen Niveaus. Zinkmangel kann auch zu Magen-Darm- und Atemwegserkrankungen, verminderter Immunität und Potenz, verminderter geistiger Leistungsfähigkeit, Schilddrüsenerkrankungen, Apathie und Müdigkeit führen.

Lesen Sie auch: Schilddrüsenunterfunktion – Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Zink in der Ernährung

Natürlich ist die ideale Lösung, den Körper auf natürliche Weise mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen, durch die Nahrung, was jedoch nicht immer möglich ist. Bei Mängel lohnt es sich jedoch, nach zinkreichen Produkten zu greifen, nämlich Fleisch, insbesondere Innereien, Meeresfrüchte, insbesondere Krabben und Austern, Eier und vollfettige Frischmilch. Zink kommt auch in Getreideprodukten und Hülsenfrüchten, Blattgemüse, Nüssen, Mandeln, Sonnenblumenkernen und Sesam vor.

Selen – Eigenschaften und Leistung

Selen spielt auch im Körper eine sehr wichtige Rolle. Wie Zink stärkt es das Immunsystem und beeinflusst die Produktion von Antikörpern, Lymphozyten und Makrophagen. Schützt den Körper vor Infektionen und freien Radikalen. Es stärkt das Herz und die Herzkranzgefäße, schützt den Kreislauf, unterstützt die Fortpflanzung, ist für die richtige Entwicklung des Fötus unerlässlich.

Selen – Mangel an Selen

Selenmangel ist hauptsächlich auf Ernährungsfehler und eine unzureichende Anzahl von Produkten zurückzuführen, die dieses Element in unserer täglichen Ernährung enthalten. Dies kann zu einer Schwächung der Immunität, einem Risiko für Krebs oder Herzerkrankungen und schließlich zu degenerativen Veränderungen in vielen Organen und Geweben führen.

Selen in der Ernährung

Der Selengehalt ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich und ist in der Regel am höchsten in Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt. Daher kommt das meiste Selen in Fleisch vor, hauptsächlich Innereien, Fisch und Meeresfrüchte, Milch und Milchprodukte, Hefe und Brot. Was Gemüse betrifft, so enthält es in der Regel nur minimale Mengen an Selen, mit Ausnahme von Hülsenfrüchten, Knoblauch und Pilzen.

Selen und Schilddrüse

Beide Elemente spielen eine wesentliche Rolle bei den Prozessen in der Schilddrüse und bei der Produktion von Hormonen. Selen bestimmt nicht nur die einwandfreie Funktion der Schilddrüse und versorgt den Körper mit der notwendigen Dosis an Vitamin C, E und Selen, sondern reduziert auch das Risiko von Krebs und anderen Schilddrüsenerkrankungen erheblich. Selen hat aufgrund seiner Eigenschaften zur Reduzierung von Entzündungszuständen, auch bei Entzündungen dieser Drüse eine große positive Wirkung.

Da es nicht immer möglich ist, den Körper in der täglichen Ernährung mit ausreichend Zink oder Selen zu versorgen (es ist unmöglich, täglich rotes Fleisch oder Innereien zu essen, wenn man gesund oder auf der Diät ist), ist eine Nahrungsergänzung die beste Lösung für Schilddrüsenprobleme. Thyrolin ist eine jener Besonderheiten, die dank des Vorhandenseins von Zink und Selen unter anderem die hormonelle Wirtschaft und die Gesundheit der Schilddrüse unterstützen.

Es könnte Sie auch interessieren:

Zink und Selen im Dienste des Körpers, d.h. ohne Mikroelemente geht es nicht!
5 (100%) 1 vote

Category: DiätGesundheit

2 comments

  1. Zink und Selen werden kaum erwähnt und sind sehr wichtig. Die Mängel spiegeln sich im Immunsystem wider. Ich hätte mein Immunsystem nicht repariert, wenn es nicht Zink und Selen gegeben hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin