Reishi – ein Pilz mit vielen unglaublichen Gesundheitseigenschaften, der sogar als Pilz der Unsterblichkeit bezeichnet wird!

Reishi (gelblicher Lack, Ganoderma lucidum) ist ein berühmter und traditionsreicher asiatischer Heilpilz. An wertvollen gesundheitsfördernden Eigenschaften mangelt es ihr nicht, wobei der Kampf gegen gefährliche Krankheiten im Vordergrund steht. Der Pilz reishi zeigt auch starke Fähigkeiten, die Lebenskräfte zu stimulieren und Alterungsprozesse zu hemmen. Interessant ist, dass der gelbliche Lack uns auch helfen kann, unerwünschte Pfunde loszuwerden, aber das ist nicht das Ende der Vorteile dieses einzigartigen Pilzes. Entdecken Sie die wertvollsten Eigenschaften von reishi!

Heilpilze – lohnt es sich, sie zu verwenden?

Pilz in der Hand

Immer mehr Menschen sprechen über die erstaunlichen Eigenschaften der asiatischen Heilpilze. In der westlichen Welt sind sie noch eine Neuheit, aber im Fernen Osten ist die Tradition der Pilzbehandlung mehrere tausend Jahre alt. Es gibt mehrere hundert verschiedene Pilzarten mit gesundheitsfördernden Eigenschaften, etwa 200 davon stammen aus Asien.

Heilpilze (oder Vitalpilze) zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an verschiedenen Arten von Nährstoffen aus, die die Arbeit des Körpers stärken und normalisieren. Dank ihrer starken bioaktiven Wirkung bekämpfen sie eine Vielzahl von Leiden und Krankheiten, einschließlich Krebs, und haben die Fähigkeit, die natürliche Immunität des Körpers zu stärken, Stoffwechselvorgänge zu regulieren und ein gestörtes hormonelles Gleichgewicht zu reparieren. Die Pilztherapie hat sogar ihren besonderen Namen – Fungo- oder Mykotherapie.

Theoretisch ist es unmöglich, die Qualitäten von Heilpilzen zu leugnen, aber es stellt sich die Frage, ob wir ihnen wirklich vertrauen. Schätzen wir ihr Gesundheitspotenzial? Hier sind die Meinungen geteilt. Manche Menschen benutzen sie recht frei und ohne Angst und loben oft ihre heilsame Wirkung. Andere nähern sich ihnen mit viel Skepsis und Zurückhaltung.

Das Misstrauen gegenüber asiatischen Heilpilzen als Heilmittel gegen die uns plagenden Krankheiten ist durchaus verständlich – schließlich ist uns bewusst, dass viele Pilze giftige Substanzen enthalten, die zahlreiche Nebenwirkungen hervorrufen und zu schweren, sogar tödlichen Vergiftungen führen können, weshalb wir nicht begeistert sind, neue Arten auszuprobieren. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um Arten aus einer völlig anderen Region der Welt handelt.

Sind die Heilpilze also sicher? Auf der einen Seite können wir ruhig bleiben. Arten wie der diskutierte reishi, oder der Seeigel, Shiitake, Maitake, cordyceps, etc. werden seit vielen Jahrhunderten in der asiatischen Naturmedizin verwendet, einige davon sind zusätzlich bekannte und beliebte Speisepilze. Darüber hinaus werden viele dieser Pilze in letzter Zeit zunehmend auch in unserer Medizin verwendet. Sie werden in der Fachliteratur ausführlich beschrieben und sind Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien, die sich später in offiziellen Therapien, wie z.B. der Krebstherapie, wiederfinden.

Wenn also Pilze bei der Behandlung verwendet werden, kann sie als sicher angesehen werden? Sie können jedoch daran denken, nur Nahrungsergänzungsmittel von guter Qualität zu wählen. Anonyme Vorbereitungen, die zum Beispiel bei Auktionsdiensten erhältlich sind, geben uns keine Garantie für Sicherheit und hohe Produktqualität. Es lohnt sich auch immer, sich an die vom Hersteller des Präparats angegebenen Dosen zu halten. Einige Substanzen, die im Überschuss verwendet werden, können sich für uns als giftig erweisen.

Erstaunlicher Pilz der Unsterblichkeit

Reishi (Ganoderma lucidum)

Kann ein Pilz mit Namen wie: der Pilz der Unsterblichkeit, der Pilz der Langlebigkeit, ein kräftiges Kraut, ein 1000 Jahre alter Pilz, ein Pilz mit übernatürlichen Eigenschaften, eine Geisterpflanze, nicht außergewöhnliche Eigenschaften haben?

Es gibt sicherlich keinen Mangel an gelblichem (oder anderweitig glänzendem) Lack, d.h. reishi (lateinisch Ganoderma lucidum) – ein Pilz aus dem Fernen Osten, einer der anerkanntesten natürlichen Ressourcen, der seit etwa 4.000 Jahren in der traditionellen chinesischen und japanischen Medizin verwendet wird.

Der Pilz reishi wächst natürlich auf fast allen Kontinenten, aber an vielen Orten (einschließlich Europa) ist er sehr selten. Aus diesem Grund ist sie in vielen Teilen der Welt geschützt und wird als gefährdete Art aufgeführt. Da der Pilz jedoch ein breites Spektrum an pflanzlichen und pharmazeutischen Verwendungen hat und in der freien Natur kaum wächst, ist ein spezieller Anbau erforderlich. So findet man die größten gelblich-blauen Kulturen in China, Japan, Korea, Taiwan und auch in den USA.

Der Pilz reishi gehört zur Familie der Lackpilze und wächst sowohl in größeren Clustern als auch einzeln. Man findet sie in Wäldern – an umgestürzten Bäumen und an Wurzeln oder Stämmen (eher in den unteren Teilen) älterer Laubbäume, insbesondere toter und seltener lebender Bäume.

Der Pilzhut reishi hat eine halbkreisförmige, flache Form und eine dunkelbraune Farbe. Die Oberfläche ist glänzend, nicht zu eben, mit Furchen gekennzeichnet. Das Fruchtfleisch hat eine schwammartige Konsistenz und ist von weißer Farbe.

Pilze reishi – Zusammensetzung

Die grundlegende Komponente, die in reishi-Pilzen vorhanden ist, sind Polysaccharide, die hier in signifikanten Mengen vorkommen und sich durch eine intensive bioaktive Wirkung auszeichnen. Sie dienen unter anderem dazu, unser Immunsystem zu stärken, was zu einer besseren Fähigkeit des Körpers führt, Krankheitserreger zu neutralisieren.

Eine weitere wichtige Verbindung, die im Pilz reishi enthalten ist, sind die Triterpene, die ebenfalls eine immunstimulierende Wirkung haben und krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften besitzen. Eine wichtige Substanz, die in reishi enthalten ist, ist Beta-Glucan (eines der zahlreichen Polysaccharide, die in diesem Pilz vorkommen), das neben der Stärkung der Immunität zur Regulierung des Zucker- und Cholesterinspiegels beiträgt und (durch Normalisierung des Appetits und Steigerung des Sättigungsgefühls) eine Gewichtszunahme verhindert.

Die wichtigsten Bestandteile von reishi-Pilzen:

  • Polysaccharide,
  • Triterpene,
  • Sterine,
  • Aminosäuren und Proteine,
  • Polyphenole,
  • Alkaloide,
  • Kumarin,
  • Saponine,
  • Phytonzide,
  • Nukleotide,
  • Fettsäuren,
  • B-Vitamine,
  • Vitamin C,
  • Eisen,
  • Zink,
  • Magnesium,
  • Kupfer,
  • Germanium,
  • Mangan,
  • Kalzium.

Pilze reishi – Einfluss auf die Immunität

Der gelbliche Lack sollte Menschen mit geschwächtem Immunsystem nicht entgehen, die häufig mit verschiedenen Arten von Gesundheitsproblemen konfrontiert sind, mit einem allgemeinen Rückgang der Vitalität kämpfen, sich Infektionen und Erkältungen “einfangen” können und unter chronischen Krankheiten leiden. reishi-Pilze stärken unter anderem dank des Gehalts an Polysacchariden (darunter Beta-Glucan) und Triterpenen wirksam den Körper, stimulieren seine Abwehrmechanismen und verringern die Anfälligkeit für Infektionen, Entzündungen, Krankheiten und Allergien. Sie haben auch antivirale, antimykotische und antibakterielle Wirkungen.

Indem sie die Aktivität von Immunzellen, d.h. Makrophagen und Lymphozyten, stimulieren, tragen sie zu einem effizienteren Einfangen von Krankheitserregern und deren effektiverer Eliminierung aus dem Körper bei. Dank der reishi-Pilze ist die Reaktion unseres Immunsystems auf Krankheitserreger daher effektiver, und wir können uns einer besseren Gesundheit und eines besseren Wohlbefindens erfreuen. Erwähnenswert ist auch, dass reishi-Pilze dank ihrer guten immunmodulierenden Eigenschaften eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Autoimmunkrankheiten spielen können.

Reishi – antioxidative und krebsbekämpfende Eigenschaften

Die in reishi enthaltenen Triterpenverbindungen wirken als Antioxidantien. Sie beteiligen sich daran, schädliche freie Radikale aus dem Körper zu fegen und tragen zur Verringerung des oxidativen Stresses der Zellen bei. Auf diese Weise verhindern reishi-Pilze die Entstehung von Zivilisationskrankheiten, einschließlich Tumoren, und verlangsamen die im Körper ablaufenden Alterungsprozesse. Zahlreiche Studien haben auch gezeigt, dass der gelbliche Lack dank der vorhandenen Polysaccharide und Triterpene zum Absterben der Krebszellen beiträgt, ihre weitere Vermehrung hemmt und damit den Kampf gegen diese gefährliche Krankheit unterstützt.

Die Wirkung von reishi auf das kardiovaskuläre System

Für alle Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen kann der Pilz reishi eine wertvolle Unterstützung sein. Sie erweitert die Blutgefäße, regt die Durchblutung an, erhöht die Sauerstoffversorgung des Herzens und unterstützt dessen Arbeit. Senkt sowohl den systolischen als auch den diastolischen Blutdruck, reduziert lästige Symptome wie Atemnot, Herzklopfen, Schwindel, Herzfrequenzinsuffizienz, Brustschmerzen. Darüber hinaus reduziert Ganoderma lucidum Triglyceride und schlechtes Cholesterin. Es reduziert auch die Blutviskosität und verhindert so die Bildung von Gerinnseln. Dank dieser Eigenschaften reduziert reishi das Risiko von Schlaganfällen, Atherosklerose und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Pilze reishi helfen, den Zuckergehalt zu senken

Da der Pilz reishi eine stabilisierende Wirkung hat und hilft, die gestörten Prozesse zu regulieren, kann er eine wertvolle Unterstützung bei glykämischen Störungen sein. Dank der Polysaccharide verbessert es den Glukosestoffwechsel, erhöht die Insulinsekretion und gleicht zu hohe Blutzuckerspiegel aus. Auf diese Weise trägt es zur Bekämpfung von Insulinresistenz, Prä-Diabetes und Diabetes bei. Darüber hinaus helfen uns die reishi-Pilze durch die Stabilisierung des Glukosespiegels, die Kontrolle über unsere Ernährung wiederzuerlangen, Hungerattacken vorzubeugen, unseren Appetit, insbesondere auf Kohlenhydrate, zu reduzieren und so dem Tabak entgegenzuwirken.

Weiterlesen: Wie kann man Zucker senken?

Reishi Wächter des Seelenfriedens und der guten psychischen Gesundheit

Als Pilz mit adaptogenen Eigenschaften hilft reishi bei der Wiederherstellung der Homöostase im Körper, stabilisiert gestörte Prozesse, reguliert die Arbeit der Organe und verbessert die Fähigkeit des Körpers, sich an die herrschenden Bedingungen anzupassen. Eine der wichtigsten Aufgaben, die reishi als Adaptogen erfüllt, besteht darin, das Nervensystem zu unterstützen, Stress und Spannungen abzubauen, die Nerven zu beruhigen, schlechte Emotionen abzubauen und das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Der Yellow Painter reduziert auch depressive Zustände, Angst- und Panikattacken. Es reduziert auch Schlafstörungen, hilft, in einen Zustand der Entspannung zu kommen, erleichtert das Einschlafen und verbessert die Schlafqualität.

Reishi Gehirn-Unterstützung

reishi-Pilze sind auch als natürliches Nootropikum bekannt. Indem sie den Blutfluss durch das Gehirn verbessern und die Freisetzung von Neurotransmittern regulieren, tragen sie zur Verbesserung der kognitiven Funktionen bei, wobei die Verbesserung des Gedächtnisses und der Konzentration im Vordergrund steht. Bis zu einem gewissen Grad werden uns reishi-Pilze auch dabei helfen, unsere intellektuelle Produktivität zu steigern und uns in Momenten großer geistiger Anstrengung vor geistiger Ermüdung zu schützen, obwohl wir mit vorgefertigten, mehrkomponentigen nootropen Nahrungsergänzungsmitteln, die speziell zur Verbesserung der Hirnleistung und zur Erhöhung ihres Potenzials zusammengestellt wurden, sicherlich besser dran sind.

Sehen Sie sich den besten Brain-Booster auf dem Markt an: Brain Actives

Brain Actives

Der reishi-Pilz ist eine Lebensart, Jugend und Langlebigkeit

Die reishi-Pilze werden als Jugendpilze bezeichnet, weil sie tatsächlich seine Ausdehnung beeinflussen. Sie stärken und nähren den gesamten Organismus, verleihen ihm Kraft, regen Regenerationsprozesse an, erhöhen die Vitalkräfte und lassen Zellen und Organe langsamer altern.

Weitere wertvolle Eigenschaften der reishi-Pilze:

  • die Leber zu schützen und ihr bei der Arbeit zu helfen,
  • sie stimulieren die Entschlackung des Körpers von Giftstoffen,
  • Sie sind vorteilhaft für den Magen und die Verdauungsprozesse,
  • die Bauchspeicheldrüse unterstützen,
  • Sie haben eine positive Wirkung auf die Haut und hemmen den Alterungsprozess,
  • Sie steigern das Sättigungsgefühl, helfen, Übergewicht zu reduzieren.

Sie sind übergewichtig? Probieren Sie das schlankmachende Schokoladengetränk mit reishi aus: Chocolate Slim

Chocolate Slim

Category: Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin