smoothie 1578253 640

Rote-Bete-Saft – Eigenschaften, Wirkung, Rezept. Entdecken Sie die ungewöhnliche Kraft des Saftes aus einem gewöhnlichen Gemüse

Die Rote Bete ist eines der billigsten, häufigsten und gesündesten Gemüse der Welt! Man kann sie überall und jederzeit kaufen, unabhängig von der Jahreszeit. Da sie reich an Vitamin C, Vitamin E, Mineralien und vielen anderen wertvollen Substanzen sind, lohnt es sich, sie zu einem häufigen Gast in der Küche zu machen. Das Elixier der Gesundheit, der Vitalität und der Jugend, der Rote-Bete-Saft, kann leicht zu Hause aus roten Rüben gewonnen werden. Es gibt verschiedene Arten der Zubereitung. Er kann auf der Basis von roher oder eingelegter Roter Bete zubereitet werden, aber man kann auch viele andere Zutaten hinzufügen oder Sirup aus Roter Bete herstellen.Wir können auch Rote-Bete-Sirup oder Rote-Bete-Sauerteig mit ähnlichen Eigenschaften herstellen. Wie mache ich Rote-Bete-Saft? Warum ist es wichtig, regelmäßig Rote-Bete-Saft zu trinken?

Rote Bete – Nährwerte. Ein Gemüse mit hervorragenden gesundheitlichen Eigenschaften

 Ein Bündel Rote Beete

Wenn wir unseren Organismus stärken und unser Wohlbefinden verbessern wollen, sollten wir regelmäßig Rote-Bete-Saft zu uns nehmen! Die Rote Rübe ist eines der wichtigsten Gemüse, wenn es um den Nährwert und das Vorhandensein von biologisch aktiven Verbindungen geht. Es enthält sogar mehrere Elemente, die in Lebensmitteln sehr selten vorkommen, wie Cäsium und Rubidium.

Die kräftige rot-violette Farbe der Roten Bete ist auf den hohen Gehalt an Pigmenten aus der Gruppe der Beta-Cyanine (vor allem Betanin) zurückzuführen, die eine äußerst positive Wirkung auf unsere Gesundheit, einschließlich des Kreislaufsystems, haben. Diese Pigmente sowie mehrere andere Biostoffe, die in der Zusammensetzung der Roten Bete enthalten sind, wirken als Antioxidantien und schützen unseren Körper vor schädlichen freien Radikalen.

Liste der in Roter Bete enthaltenen Inhaltsstoffe:

  • Vitamin A,
  • Vitamin C,
  • Vitamin E,
  • Vitamin K,
  • ein breites Spektrum an B-Vitaminen,
  • Kalium,
  • Magnesium,
  • Mangan,
  • Kalzium,
  • Eisen,
  • Natrium,
  • Zink,
  • Selen,
  • Silizium,
  • Chlor,
  • Phosphor,
  • Fluor,
  • Kupfer,
  • Kobalt,
  • Cäsium,
  • Lithium,
  • Rubidium,
  • Ballaststoffe,
  • Cholin,
  • Phytosterine,
  • Flavonoide,
  • Proteine,
  • Alpha-Liponsäure (ALA),
  • Betacyanine (Betanin),
  • Betaxanthine (Vulgaxanthin),
  • organische Säuren (einschließlich Apfelsäure, Weinsäure, Zitronensäure, Oxalsäure),
  • Resveratrol,
  • Nitrate.

Essentieller Rote-Bete-Saft – gesundheitliche Eigenschaften

 Rote-Bete-Saft in einem Glas, daneben ein Apfel und eine Rote Bete

Der Rote-Bete-Saft unterstützt dank einer breiten Palette biologisch aktiver Substanzen die Arbeit aller Organe und Systeme unseres Körpers. Seine wertvollen Eigenschaften werden auch von unserer Haut und unserer Figur geschätzt! Hier sind einige der wichtigsten Wirkungen dieses Gesundheitselixiers:

Rote Bete-Saft für ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Der regelmäßige Genuss von Rote-Bete-Saft ist eine der wirksamsten natürlichen Methoden, um die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems umfassend zu verbessern. Dank Antioxidantien und Mineralien wie Kalium, Magnesium und Kalzium unterstützt dieses Getränk die Herzfunktion, verbessert den Kreislauf und trägt zur Senkung und Normalisierung eines zu hohen Blutdrucks bei.

Dank der Nitrate regt es die Produktion von Stickstoffmonoxid im Körper an, wodurch sich die Blutgefäße erweitern und der Transport von Blut und Sauerstoff zu den Zellen und Geweben verbessert wird.

Das im Rote-Bete-Saft enthaltene Vitamin C und zahlreiche Flavonoide verbessern den Zustand der Blutgefäße – sie stärken sie, dichten sie ab und verhindern eine übermäßige Durchlässigkeit. Indem er die Funktion der Venen verbessert, verringert der Rote-Bete-Saft die Schwere der Probleme mit Krampfadern und reduziert die Schwellung der unteren Gliedmaßen.

Darüber hinaus senkt der Rote-Bete-Saft dank zahlreicher Antioxidantien und Phytosterole den Cholesterinspiegel (die für die Gesundheit ungünstige Fraktion, d. h. LDL), schützt das Herz und verringert das Risiko von Herzinfarkten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Hypotonie.Es schützt das Herz, verringert das Risiko von Herzinfarkten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie der ischämischen Herzkrankheit (koronare Herzkrankheit), reguliert den Homocysteinspiegel, verhindert die Bildung von atherosklerotischen Plaques und die Bildung von Blutgerinnseln.

Rote-Bete-Saft ist auch eine gute Methode zur Vorbeugung und Bekämpfung von Blutarmut. Dank des Gehalts an Eisen, Zink, Kupfer und B-Vitaminen mobilisiert der Rote-Bete-Saft den Körper zur Steigerung der Produktion roter Blutkörperchen und wirkt blutbildend.

Rote-Bete-Saft für ein gutes Immunsystem und eine wirksame Bekämpfung von Krankheitserregern

Rote-Bete-Saft ist ein Getränk mit einer starken antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung. Wenn man systematisch Rote-Bete-Saft trinkt, ist man weniger anfällig für verschiedene Infektionen, Erkältungen, Atemwegsentzündungen, Grippe und andere Viruserkrankungen.

Der Rote-Bete-Saft unterstützt umfassend unser Immunsystem, stärkt den Organismus, bekämpft überschüssige freie Radikale, die für den oxidativen Stress der Zellen verantwortlich sind und deren Schäden und gefährliche Mutationen verursachen.

Dank seiner antioxidativen Eigenschaften verringert der Rote-Bete-Saft das Risiko verschiedener Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Arteriosklerose, Schlaganfall, Bluthochdruck und Diabetes. Auch aufgrund seiner antioxidativen Wirkung verlangsamt der Rote-Bete-Saft die Alterungsprozesse des Körpers.

Probieren Sie die probiotischen Kapseln für ein starkes Immunsystem: Probiosin Plus

Rote-Bete-Saft für Gewichtsverlust, Verdauung, normalen Blutzuckerspiegel und gute Leberfunktion

Rote-Bete-Saft enthält Ballaststoffe, die zu den wichtigsten Bestandteilen einer schlanken Ernährung gehören. Dank ihm regt er die Darmperistaltik an, verbessert die Verdauungsprozesse und trägt zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels bei. Es erhöht auch die Kontrolle über den Appetit, unterdrückt das Verlangen nach Süßigkeiten und beseitigt Hungerattacken, die zu einer unkontrollierten Kalorienaufnahme führen.

Und dank der Alpha-Liponsäure verbessert es den Stoffwechsel und hilft, Kalorien schneller zu verbrennen. All dies macht es uns leichter, den Prozess des Abnehmens zu durchlaufen.

Rohe Rote Bete hat einen niedrigen glykämischen Index (30), so dass der Saft dieses Gemüses dauerhaft auf dem Speiseplan von Menschen mit Insulinresistenz, Diabetes und Prädiabetes stehen kann. Er ist sogar sehr empfehlenswert, denn dank der Alpha-Liponsäure und der Ballaststoffe verlangsamt er den Zuckerabbau, verhindert plötzliche Blutzuckerspitzen und erhöht die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Insulin.

Aber nicht nur bei Übergewicht und Blutzuckerproblemen, sondern auch bei verschiedenen Verdauungsbeschwerden und bei einer überlasteten Leber hilft uns der Rote-Bete-Saft.

Es stimuliert den Abtransport unnötiger Stoffwechselprodukte aus dem Körper, verbessert die Arbeit des Verdauungssystems, beseitigt Verstopfung und Blähungen und hilft, den regelmäßigen Rhythmus des Stuhlgangs wiederherzustellen. Es ist hilfreich bei Übersäuerung, Reflux, Sodbrennen, Magengeschwüren. Es beeinflusst die Leber positiv (entgiftet, schützt, unterstützt die Regeneration), unterstützt die Gallengänge.

Prüfen: Rangliste der Tabletten zur Gewichtsabnahme

Rote-Bete-Saft hilft bei der Entsäuerung und Reinigung des Körpers von Giftstoffen

Eine sehr wichtige Eigenschaft des Rote-Bete-Saftes ist seine entsäuernde und entgiftende Wirkung. Rote-Bete-Saft ist alkalisch, was zur Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper beiträgt. Dank seiner Ballaststoffe und Antioxidantien regt er den Abtransport von Giftstoffen und Ablagerungen aus dem Körper an und verbessert so die Stoffwechselprozesse.

Indem es der Übersäuerung entgegenwirkt und den Körper von Schadstoffen reinigt, verbessert es unsere Stimmung und hilft, hartnäckige Beschwerden wie Kopfschmerzen, Mundgeruch, Verdauungsprobleme, Konzentrationsschwäche, Apathie und Schwäche zu beseitigen.

Entdecken Sie die praktischen Kapseln zur Entsäuerung und Reinigung: Spirulin Plus

Weitere wertvolle Eigenschaften von Rote-Bete-Saft

  • Der Rote-Bete-Saft stärkt die Knochen und Gelenke, wirkt sich positiv auf die Arbeit der Muskeln aus (erhöht deren Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr) und steigert die Ausdauer des Körpers.
  • Rote-Bete-Saft hilft, die Wechseljahre besser zu überstehen (reduziert Hitzewallungen, bekämpft Migräne, verbessert die Stimmung, erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen körperliche und geistige Müdigkeit).
  • Rote-Bete-Saft erhöht die Sauerstoffversorgung des Gehirns und kann daher sehr hilfreich sein, um Demenz vorzubeugen oder ihre Entwicklung zu hemmen.
  • Rote-Bete-Saft beschleunigt die Heilung von Wunden.
  • Reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, ist der Rote-Bete-Saft ein natürliches Elixier der Jugend und eines guten Hautzustands. Es stimuliert die Produktion von Kollagen, schützt die Hautzellen vor freien Radikalen, hemmt den Alterungsprozess und die Faltenbildung. Es verbessert die Hautfestigkeit, nährt die Haut und lässt sie vitaler aussehen. Wenn wir systematisch Rote-Bete-Saft konsumieren, werden wir auch unsere Haare und Nägel nähren und stärken.
  • Eine Portion Rote-Bete-Saft mehrmals pro Woche ist ein wirksames Mittel, um Vitalität und Energie zurückzugewinnen und unsere Stimmung zu verbessern. Darüber hinaus unterstützt dieses Getränk dank seines hohen Nährwerts die Konzentration und verbessert die Gehirnfunktion umfassend.

Wer profitiert besonders vom Rote-Bete-Saft-Trinken?

Rote-Bete-Saft wird für Menschen empfohlen, die gegen Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen kämpfen. Sie wird auch für geschwächte Menschen mit geschwächtem Immunsystem empfohlen, die sich häufig Infektionen, Erkältungen und Blutarmut einfangen, sowie während der Rekonvaleszenz nach Krankheiten, Operationen und Verletzungen.

Der Verzehr von Rote-Bete-Saft wird auch bei körperlicher und geistiger Erschöpfung, hormonellen Schwankungen, Depressionen und schlechter nervlicher Verfassung empfohlen. Der Verzehr von Rote-Bete-Saft ist auch eine gute Option bei einer nicht ganz gesunden Ernährung mit vielen stark verarbeiteten Lebensmitteln, bei der Einnahme von Stimulanzien, bei einem „hektischen“ Lebensstil, bei großer geistiger Anstrengung und bei chronischem Stress.

Rote-Bete-Saft ist auch für Menschen, die harter körperlicher Arbeit ausgesetzt sind, sowie für Amateur- und Profisportler von Vorteil. Auch bei Hautkrankheiten, schlechtem Hautzustand, geschwächten Nägeln und dünnem, sprödem, leblosem und ausfallendem Haar lohnt es sich, ihn zu trinken.

Rote-Bete-Saft sollte auch von Menschen getrunken werden, die unter Leber- und Gallengangsproblemen, VerdauungsstörungenDer Rote-Bete-Saft sollte auch von Menschen mit Leber- und Gallengangsproblemen, Verdauungsproblemen, Übergewichtigen und solchen, die auf der Suche nach natürlichen Methoden zur Entgiftung, zum Abnehmen und zur umfassenden Versorgung des Körpers mit wertvollen Nährstoffen sind, verwendet werden.

Sehen Sie sich das Präparat an, das die Immunität stärkt und die Gewichtsabnahme in Form von Gelen erleichtert: Hey!Gummy

Wie trinkt man Rote-Bete-Saft?

 Rote-Bete-Saft in einer Spur

Sowohl roher Rote-Bete-Saft als auch eingelegter Rote-Bete-Saft sollte täglich oder fast täglich getrunken werden, um seine gesundheitsfördernde Wirkung voll zu entfalten. Beginnen Sie mit kleineren Mengen (z. B. ein Drittel eines Glases Rote-Bete-Saft kombiniert mit einem Drittel eines Glases Wasser). Steigern Sie die Trinkmenge allmählich, bis Sie etwa 200 ml pro Tag erreichen.

Am besten ist es, den Rote-Bete-Saft in der ersten Tageshälfte zu trinken – dann kurbelt er unseren Stoffwechsel an, gibt uns Energie für viele Stunden und versorgt uns mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen, die uns in der Zeit unterstützen, in der wir am aktivsten sind.

Rote-Bete-Saft – Rezept, Serviermöglichkeiten. Womit kann das violette Gemüse kombiniert werden?

Die Zubereitung von Rote-Bete-Saft ist sehr einfach und schnell.

Schneiden Sie die rohe Rote Bete zunächst in dickere Scheiben und geben Sie sie dann in den Entsafter. Anstelle eines Entsafters kann man auch einen langsamen Entsafter verwenden. Wenn Sie keines von beidem haben, können Sie die Rüben in feinere Stücke schneiden und dann blanchieren.

Jede dieser Methoden zum Entsaften ist gut, wobei die Wahl natürlich von der vorhandenen Ausrüstung und Ihren eigenen Vorlieben abhängt. Der in einem Entsafter hergestellte Saft ist klarer und dünner (ein großer Teil des Fruchtfleischs fällt weg), während der Saft aus einem Entsafter klarer und dünner ist (ein großer Teil des Fruchtfleischs fällt weg).Der in einem Entsafter hergestellte Saft ist klarer und dünner (ein Großteil des Fruchtfleischs fällt weg), während der Saft aus einem Entsafter und einem Mixer dicker und konzentrierter ist (er ist nicht frei von Fruchtfleisch) und daher einen etwas höheren Nährwert hat.

Der Saft aus roher Roter Bete selbst hat einen spezifischen, leicht erdigen Geschmack. Manche Menschen mögen es sehr, aber es gibt auch solche, die es überhaupt nicht mögen. Wenn Sie den Geschmack von reinem Rote-Bete-Saft nicht mögen, können Sie ihn mit anderen Zutaten variieren und auf diese Weise den charakteristischen Nachgeschmack loswerden.

Womit sollte Rote-Bete-Saft kombiniert werden? Es gibt viele Möglichkeiten. Perfekt geeignet sind unter anderem die folgenden Punkte:

  • Apfel,
  • orange,
  • Grapefruit,
  • Erdbeeren,
  • Zitrone,
  • Kalk,
  • Avocado,
  • Pfeffer,
  • Möhren,
  • Gurke,
  • Staudensellerie,
  • Tomate,
  • Rüben,
  • Kohlrabi,
  • Staudensellerie,
  • Spinat,
  • Knoblauch,
  • Feldsalat,
  • Petersilie,
  • Majoran,
  • Dill,
  • Thymian,
  • Liebstöckel,
  • Koriander,
  • Basilikum,
  • Münze,
  • ingwer.

Die aufgeführten Zutaten können natürlich beliebig miteinander kombiniert werden.

Hier ist ein sehr einfaches Rezept für Rote-Bete-Saft mit Zusatzstoffen:

4 große rohe Rüben, 2 Äpfel, 2 Karotten und eine halbe Sellerieknolle werden gewaschen, geschnitten und dann in einen Entsafter gegeben. Mit Zitronensaft, einer Prise Salz und Zucker abschmecken, eine Prise Chili für die Schärfe dazugeben und fertig.

Saft aus eingelegter Roter Bete – Rezept

 Rote-Bete-Saft in Kilish

Eingelegte Rüben (sowie der Saft, der beim Einlegen entsteht) sind reich an Probiotika (Milchsäurebakterien, die für unseren Körper nützlich sind), was ihnen zusätzliche gesundheitsfördernde Eigenschaften verleiht. Natürlich enthalten auch eingelegte Rüben eine ganze Reihe von wertvollen Biostoffen, die auch in rohen Rüben enthalten sind.

Eingelegter Rote-Bete-Saft (d.h. Rote-Bete-Sauerteig) beeinflusst positiv den Zustand der Darmmikroflora, verbessert die Verdauung, reduziert Entzündungen, bekämpft Krankheitserreger, unterstützt die Darmarbeit, stimuliert den Prozess der Körperentgiftung und beschleunigt den Aufbau einer hohen Immunität des Körpers.

Wie stellt man eingelegten Rote-Bete-Saft her?

Etwa 1-1,5 kg Rüben werden geschält, gewaschen und in kleine Stücke geschnitten. In ein großes Glasgefäß geben. Piment, ein paar Knoblauchzehen, Pfefferkörner und Lorbeerblätter zwischen die Rüben legen. Gießen Sie etwa 2 Liter abgekochtes, abgekühltes Wasser mit 2 Esslöffeln Salz hinein. Das Wasser sollte die Rüben vollständig bedecken. Eine Scheibe Roggen-Sauerteigbrot darauf legen. Mit einem Teller abdecken. Etwa eine Woche lang an einem warmen Ort aufbewahren. Nach dieser Zeit ist der Saft trinkfertig.

Rote-Bete-Sirup – Rezept

Neben dem Rote-Bete-Saft hat auch der Rote-Bete-Sirup gesundheitsfördernde Eigenschaften. Die Anwendung lohnt sich vor allem bei geschwächter Immunität, geschwächtem Organismus, Erkältungen und Infektionen der Atemwege. Er hilft bei Husten und Heiserkeit, bei Halsschmerzen, trockenem Hals sowie bei Nasennebenhöhlenentzündung und Katarrh.

Wie bereitet man Rote-Bete-Sirup zu?

Schneiden Sie den Boden einer großen roten Rübe ab und legen Sie sie auf einen Teller oder ein Tablett. Das Gemüse von oben her aushöhlen. Das Loch sollte einen Durchmesser von etwa 2 bis 3 Zentimetern haben und auch recht tief sein, aber man muss aufpassen, dass man nicht durchsticht. Honig oder Zucker in das Innere gießen. Nach ein paar Stunden beginnt der Sirup zu entstehen. Trinken Sie den Rote-Bete-Sirup nach 1 Esslöffel mehrmals am Tag.

Category: Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin