Ernährung für Haare und Wimpern – lernen Sie die Regeln und sehen Sie, wie man ein Menü zusammenstellt

Schönes, glänzendes Haar und lange, dicke Wimpern sind wahrscheinlich der Traum jeder Frau. Nicht jeder ist in dieser Hinsicht jedoch gleich gnädig, und so erfordern beide viel Mühe, um sie zu einem Objekt des weiblichen Stolzes zu machen. Bei der Pflege dieser natürlichen Gesichtsornamente ist uns nicht immer bewusst, dass verschiedene Präparate, auch die besten, nicht alles sind. Genauso wichtig wie die äußere Ernährung ist es, das Haar von innen heraus zu versorgen. Die Forschung hat zweifellos gezeigt, dass eine richtige Ernährung einen positiven Einfluss auf Haare und Wimpern, ihr schönes Aussehen und ihren guten Zustand hat.

Ursachen für Haar- und Wimpernprobleme

Gesundes Haar ist ein sichtbares Zeichen für eine gute Gesundheit des ganzen Körpers, und da Haar ein integraler Bestandteil des Körpers ist, benötigt es die gleichen Nährstoffe. Für ihre richtige Entwicklung sind jedoch vor allem Substanzen wie Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und spezifische Mikroelemente – Silizium, Eisen, Kupfer, Jod, Zink – notwendig.

Der Mangel an Vitaminen und anderen Substanzen, die durch falsche Ernährung verursacht werden, ist eine der häufigsten Ursachen für den schlechten Zustand der Haare und sogar für ihren Verlust. Weitere Gründe für Zerbrechlichkeit, Brüchigkeit oder übermäßigen Haarausfall sind Umweltfaktoren, Langzeitstress, der Einsatz bestimmter Medikamente, manchmal schwere Krankheiten oder hormoneller Hintergrund.

Während Haare, die ausfallen oder schlecht aussehen, leicht unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen und uns ermutigen können, sofort zu handeln, ignorieren wir oft ähnliche Symptome, die die Wimpern betreffen, die viele Menschen auf sehr schwierige Weise behandeln.

Zusätzlich zu ihrer Ernährung werden ihr Zustand und ihr Aussehen stark durch das Problem des Make-ups und der Make-up-Entfernung beeinflusst. Ungeeignete Kosmetika und Präparate, nachts nicht die Augen offen zu halten, dünne und empfindliche Wimpern zu verlängern, häufig Saugnäpfe zu benutzen, all das lässt diese extrem empfindlichen Haare abnehmen und ausfallen.

Lesen Sie auch: Wie Sie Ihre Wimpern stärken können

Selbst die teuersten Medikamente und die sorgfältigsten Behandlungen werden nicht helfen, wenn wir nicht lernen, wie man mit unseren Wimpern richtig umgeht, und vor allem beginnen wir sie nicht, genau wie die Haare auf dem Kopf, gut zu pflegen. Es lohnt sich, sich daran zu erinnern, besonders wenn wir uns zum Beispiel entscheiden, intensiv abzunehmen und eine restriktive Ernährung zu wählen.

Wie pflegt man Haare und Wimpern?

Das Wichtigste ist, die Faktoren zu beseitigen, die eine zerstörerische Wirkung auf das Haar haben. Bei Wimpern ist es ein Verzicht oder zumindest eine Einschränkung der künstlichen Behandlungen in Form von Verlängerung oder Übertaktung, Durchführung von Make-up mit guter Kosmetik und sorgfältiger, sanfter Make-up-Entfernung. Im Falle von Haaren ist die Verwendung von Glätteisen, Lockenstab, Haartrockner, Stylingprodukten, die Aufgabe der schlechten Haarfärbung und die Begrenzung der Färbung, das Necken und Bürsten nicht sehr häufig.

Sie sollten systematisch gute Pflegekosmetik, Haar- und Wimpernconditioner oder Hausmittel mit nachgewiesener positiver Wirkung verwenden. Bei den Fertigprodukten können wir je nach Bedarf z.B. Kosmetika mit Proteinen bei geschädigtem Haar, mit Feuchthaltemitteln, d.h. Feuchtigkeitsspendern bei trockenem, sprödem und unflexiblem Haar, oder mit Weichmachern, die eine Schutzschicht auf der Haaroberfläche bilden, verwenden.

Sehen Sie sich das an: Ranking der Wimpernseren

Es gibt auch bewährte Naturheilmittel, um den Zustand von Haar und Wimpern zu verbessern. Dazu gehört vor allem Rizinusöl, das die wertvollsten Nährstoffe enthält, nämlich Fettsäuren, Vitamine A, E und B, Beta-Carotin, Eisen. Rizinusöl, kombiniert mit rohem Eigelb und Zitronensaft, das in Form einer Kompresse auf den Kopf aufgetragen wird, kann Wunder wirken, und die Verbesserung des Haares ist bereits nach einer Behandlung sichtbar.

Die Haarpflege verwendet auch Soja- und Weizenkeim-Extrakt, der B-Vitamine, Mineralien und Panthenol enthält, das eine sehr wichtige Rolle bei der Haarregeneration spielt, das Haar befeuchtet und eine Schutzbarriere bildet. Nicht weniger wichtig als Conditioner, ist es auch die korrekte Auswahl des richtigen Haartyps und möglicher Shampoo-Probleme. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass alle oben beschriebenen Behandlungen und Maßnahmen möglicherweise nicht ausreichen, wenn der Körper und damit die Haare oder Wimpern nicht die notwendigen Nährstoffe erhalten.

Ernährung für die Haare – Stoffe, die für den Haarwuchs unerlässlich sind

Die Haarstruktur wird hauptsächlich durch Proteine, Fette und Mineralien gebildet. Der wichtigste Teil ist die aus dem Haarfollikel herauswachsende Haarzwiebel. Nährstoffe und Blut gelangen in den Haarfollikel und versorgen die Haarzwiebeln. Um das Haar jedoch zu versorgen, muss der Körper über die richtige Nährstoffmenge verfügen, denn bei einem Nährstoffmangel werden zuerst die wichtigsten Vitalorgane und erst am Ende das Haar wie die Nägel versorgt.

Jeder Mangel, ob Protein oder Silizium, Eisen, Vitamin B oder Zink, spiegelt sich daher fast sofort im Zustand des Haares wider. Sie werden auch definitiv durch Ernährungsfehler geschädigt – übermäßiger Konsum von Alkohol, starkem Kaffee und Tee, zu viel tierisches Fett, Zucker und einige oxalathaltige Gemüse (Sauerampfer, Spinat, Rhabarber), die die Aufnahme von Kalzium, Magnesium und Zink verhindern.

Die Stoffe, die das Haar braucht, sind folgende:

  • Eiweiß und Fettsäuren – essentielle Bausteine des Haares
  • Zink und Kupfer – entscheidend für die Festigkeit und den Glanz Ihres Haares
  • Silizium – beschleunigt das Wachstum und stärkt den Effekt
  • Eisen – beeinflusst die richtige Struktur des Haares und seine Wachstumsrate
  • Kalzium und Magnesium – vorteilhaft für den Zustand der Haare
  • B-Vitamine – regulieren die Talgsekretion, verbessern die Struktur und den Glanz.
  • Vitamine A, E und C – mit antioxidativen Eigenschaften, die den guten Zustand der Haare fördern.

Wo finden wir die Nährstoffe, die unser Haar braucht?

Proteine und Schwefel-Aminosäuren können durch den Verzehr von Fisch, Eiern, Bohnen, Rindfleisch und Gemüse wie Kohl, Brokkoli, Blumenkohl, Kresse, schwarze Rübe, Rettich, Meerrettich, Zwiebel geliefert werden.

Zink kommt in Meeresfrüchten, Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide, Nüssen und Kürbiskernen vor. Kupferquellen sind wiederum Leber, Nüsse, Samen, Kakao und Haferflocken.

Sehr wichtig für den Zustand des Haares ist Silizium, das ein Baustein des Haares ist, das von Kleie- und Haferflocken, Milchprodukten, Reis, Rüben, Knoblauch und Zwiebeln und natürlichem Quellwasser versorgt wird.

Eisen kommt in Fleisch vor, insbesondere in Innereien und grünem Blattgemüse, und Magnesium in Kleie und Getreideprodukten, Milch, Fleisch und Nüssen.

Die B-Vitamine in verschiedenen Lebensmitteln spielen eine sehr wichtige Rolle, und zwar:

  • B1 – in Buchweizengrütze, Hefe, Nüsse und Mandeln, Haferflocken, Vollkornbrot, Eier, Gemüse und Obst – Tomaten, Kartoffeln, Kohl, Blumenkohl, Hülsenfrüchte, Grapefruits.
  • B2 – in Kleie, Hefe, Mais, grünen Erbsen, Blumenkohl, Spinat, Sellerie, Äpfeln.
  • B3 also Niacin – in Mehl aus Vollmehl, Grünkohl, Spinat, Spargel, Sonnenblumenkernen und Nüssen.
  • B5 – in Süßwasserfischen, Eiern, Bohnen, Petersilie, Kohl, Erdbeeren, Zitrusfrüchten und Bienenpollen.
  • B6 – in Buchweizengrütze, Kartoffeln, Kohl, Karotten, Spinat, Spargel, Bananen, Nüsse.
  • B7 also Biotin – in Leber und Eigelb, Geflügel, Meeresfrüchten, Vollkornmehlprodukten, Tomaten, Karotten, Spinat, Pilzen.
  • B8 also Inosit – in Vollkornprodukten, Tomaten, Rote Beete, Blumenkohl, Grünkohl, Kohl, Zitrusfrüchten.
  • B9 also Folsäure – in Gemüse wie Spinat, Spargel, Karotten, Petersilie, Kartoffeln, Rüben, Linsen, Bohnen, Chicorée, in Weizensprossen, Reis, Soja, Eigelb, Orangen, Bierhefe.

Vitamin C ist eine reiche Quelle von Beeren, schwarzen Johannisbeeren, Aronia, Wildrose, Preiselbeeren, Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Kiwi, Papaya, Stachelbeeren, Paprika, Tomaten, Grünkohl, grüne Petersilie, Rosenkohl, Kohl, Kohlrabi, Brokkoli, Spargelbohnen, Spinat.

Vitamin E, genannt das Vitamin der Jugend, ist auch für die Gesundheit der Haare unerlässlich. Es kommt in pflanzlichen Ölen und Olivenöl, Walnüssen und Haselnüssen, Mandeln, Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Paprika und Petersilie, Tomaten, Spinat, Knoblauch, Karotten, Kohl und Salat, Vollkornbrot, Kleie- und Haferflocken, Milchprodukten vor.

Lesen Sie auch: Kollagen – ein natürliches Rezept für Jugend und Gesundheit

Ernährung für die Haare – wie man ein Menü zusammenstellt

Es besteht kein Zweifel, dass die Grundlage für eine gesunde Ernährung Gemüse und Obst sein sollte, was nicht nur für unser Haar, sondern auch für die Funktion und den Zustand des gesamten Körpers von Vorteil ist. Der Überfluss an verschiedenen Vitaminen und Mineralien und vor allem an zahlreichen Antioxidantien trägt dazu bei, die Gesundheit und das jugendliche Aussehen zu erhalten.

Die so genannte bunte Ernährung für Haare, Wimpern, Vitalität, Gesundheit und schlanke Silhouette wird wahrscheinlich hilfreich sein, um eine richtige Speisekarte zu bilden.

Eine farbenfrohe Ernährung klassifiziert pflanzliche Produkte nach Farbe und die Inhaltsstoffe jeder dieser Gruppen sollten in einer Tageskarte zusammengestellt werden:

  • Rote Produkte: Tomaten, Paprika, Erdbeeren, Walderdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Granatäpfel, Wassermelonen.
  • Orange Produkte: Karotten, gelbe Paprika, Kartoffeln, Kürbisse, Zucchini, Kürbis, Pfirsiche, Mangos, Orangen, Äpfel.
  • Grüne Produkte: Spinat, Petersilie, Grünkohl, grüner Pfeffer, Salat, Spargel, Erbsen, Bohnen, Brokkoli, Rosenkohl, Kohl, Kresse.
  • Lila Produkte: Beeren, Heidelbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Pflaumen, Trauben.

Unsere Speisekarte muss natürlich Vollkorngetreideprodukte, Milchprodukte, mageres Fleisch, Eier, Fisch, Nüsse, Samen und Sprossen enthalten. Während der tägliche Verzehr von Obst und Gemüse sehr wünschenswert ist, sollten wir ihren Verzehr bei Fleisch und Eiern auf 2-3 Mal pro Woche beschränken.

Ein Beispiel für eine Diät für Haare und Wimpern kann wie folgt aussehen:

  • Frühstück – Haferflocken in Milch mit Nüssen, Scheibe Vollkornbrot mit Schinken und Salat oder Grünkohl.
  • Zweites Frühstück – Obstsalat, Mineralwasser.
  • Mittagessen – Rahmsuppe aus Kürbis, Linse, Brokkoli oder grünen Erbsen, Buchweizengrütze, in Folie gebackener Fisch, Salat aus Karotten und Kohl, Gemüse oder Fruchtsaft.
  • Nachmittagssnack: hausgemachte Hirsekekse, Wasser mit Zitrone.
  • Abendessen – Hüttenkäse mit Rettich, Schnittlauch oder Zwiebelrauch, Pumpernickel, Tomaten- und Pfeffersalat.
  • Frühstück: Graham mit Makrelenpaste und Frischkäse, grüner Salatsalat, Rucola, Orangen- und Sonnenblumenkerne mit etwas Olivenöl und Zitronensaft.
  • Zweites Frühstück: Müslijoghurt, halbe Grapefruit.
  • Mittagessen: Rote-Beete-Kühler, brauner Reis, Hühnerbrust mit Kräutern und Pilzen geschmort, Selleriesalat, frische Ananas und Petersilie.
  • Nachmittagssnack: Fruchtmousse
  • Abendessen: Vollkornbrot, harte Eier, Avocadosalat, frische Spinatblätter und Tomaten.

Sie sollten sich auch bewusst sein, dass weder die sorgfältigste Pflege noch die gesunde Ernährung plötzlich dazu führen, dass üppige Locken wachsen, anstatt dünnes und feines Haar, das von der Natur oder den Genen gespendet wurde. Es ist auch nicht möglich, unerwünschte Veränderungen durch Alterung oder hormonelle Störungen zu stoppen. Aber es ist sicherlich möglich, es zu verlangsamen und zu beruhigen, und wenn Sie schwaches, schlechtes Haar haben, ist es das Ergebnis unserer Nachlässigkeit, sein altes Aussehen und seinen Glanz wiederherzustellen.

Neben einer angemessenen Ernährung lohnt es sich, nach Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, die speziell auf die Regeneration, die Stärkung der Haare und die Wiederherstellung ihres schönen Aussehens ausgerichtet sind. Ein großartiges Produkt in dieser Kategorie ist Locerin, das zwei reiche Siliziumquellen sowie eine ganze Reihe anderer Substanzen enthält, die für das Haar benötigt werden.

Erfahren Sie mehr über Nahrungsergänzungsmittel Locerin

Locerin

Wir empfehlen auch: Überprüfung von Wimpernserum Eleverlash

Category: DiätSchönheit

2 comments

  1. Die Diät kann für Ihr Haar wirklich viel bewirken, aber es muss wirklich eine sehr reiche Nährstoffversorgung sein. Hier zählt die große Konsistenz. Erst als ich anfing, mich starr an die Regeln der Ernährung zu halten, wurden meine Haare stärker. Und zwar nicht sofort, sondern nach ein paar Monaten.

  2. Das ist richtig. Die Diät muss um 180 Grad verändert werden. Zuerst dachte ich, es reicht, Weißbrot durch Vollkornbrot zu ersetzen und etwas mehr Obst zu essen, aber das war leider nicht genug für mein geschwächtes Haar. Erst nachdem ich anfing, jeden Tag viel Getreide, Nüsse, Getreideflocken, Kleie, usw. zu essen, und jeden Tag viel Gemüse plus Gemüsesäfte, plus oft verwendetes echtes Öl – dann fing ich irgendwie an, mich an meinem Kopf zu verbessern;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin