Wie bekämpft man Kuchenkahlheit?

Obwohl es keine Veränderungen in der Haut verursacht, ist Alopezie eine Entzündungskrankheit, deren Folge ein plötzlicher lokaler Haarausfall ist. Sie kann sowohl Erwachsene als auch Kinder betreffen, und oft sind Frauen, für die diese Art von Leid ein echtes Ärgernis ist, ihre Opfer.

Patchwork-Alopezie – Ursachen

Alopezie Bisher gibt es keine eindeutigen Hinweise auf spezifische Ursachen für eine plötzliche fokale Alopezie, obwohl aktuelle Studien zu bestätigen scheinen, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt. Eine unsachgemäße Funktionsweise des Immunsystems führt dazu, dass es die Haarfollikel angreift und sie als Fremdkörper betrachtet.

Diese Hypothese scheint durch die Tatsache gestützt zu werden, dass Alopezie oft von anderen Autoimmunerkrankungen wie Lupus erythematodes, Neurodermitis, Vitiligo, Thyreoiditis und anderen begleitet wird. Der genetische Hintergrund wird auch als eine der Ursachen für Alopezie bezeichnet.

Patchwork Alopezie – Symptome

Plötzlicher Haarausfall, manchmal innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden, ist ein charakteristisches und sichtbares Symptom dieser Krankheit. Der erste “Kuchen” ist in der Regel rund und klein, mit der Zeit kommen aufeinanderfolgende Lagerfeuer unterschiedlicher Größe und Form hinzu. In den meisten Fällen treten sie auf einem begrenzten Bereich der Kopfhaut auf, manchmal können sie auch in anderen behaarten Bereichen des Körpers auftreten.

Solche Veränderungen sind unvorhersehbar, können unerwartet auftreten, gefolgt von spontanem Haarwuchs, oder können in unregelmäßigen Abständen wiederholt werden – dies wird als wiederkehrende Patchwork-Kahlheit bezeichnet.

Behandlung von Patchwork-Kahlheit

Im Falle dieser Krankheit wird eine allgemeine und topische Behandlung eingesetzt, um das Nachwachsen der Haare zu fördern. Dazu werden Haarwuchstabletten (z.B. Profolan), verschiedene Flüssigkeiten zum Einreiben in die Kopfhaut, Therapien wie Mikronadelmesotherapie, Kryotherapie, Akupunktur, Ultraviolettlichttherapie eingesetzt. Darüber hinaus werden verschiedene immunsuppressive Präparate wie Cyclosporin oder Kortikosteroide eingesetzt.

Patchwork-Kahlheit bei Frauen

Wenn es um Kinder und Jugendliche geht, sind sowohl Mädchen als auch Jungen mehr oder weniger dem gleichen Risiko ausgesetzt. Bei Erwachsenen sind Frauen jedoch leider häufiger Opfer von Glatzenbildung. In Anbetracht des besonderen ästhetischen Kontexts sollte der Arzt bei Frauen besonders auf die wahrscheinliche Entstehung der Krankheit und auf den Einsatz verschiedener kosmetischer Techniken und gegebenenfalls Beruhigungsmittel achten.

Es handelt sich einerseits um eine umfassende Therapie mit bestmöglicher Wirksamkeit und andererseits um die Minimierung des mit der Krankheit verbundenen Stresses. Neben den vom Arzt angegebenen Spezialpharmazeutika können Frauen (und nicht nur) auch traditionelle Volksmethoden wie Zwiebelsaft, Knoblauch oder schwarzer Rettich, rote Paprikatinktur, Krotonenöl verwenden.

Category: Schönheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin