vegetables 1730005 1280

Vitamine für Haare, stärken Sie Ihr Haar und verbessern Sie seinen Zustand umfassend mit den folgenden Nährstoffen!

Zuletzt aktualisiert: 26.05.2021

Es gibt eine beachtliche Palette von Nährstoffen (einschließlich Vitaminen und Mineralien), die einen großen Einfluss auf die Stärke und Qualität der Haare haben. Eine Ernährung mit Junk-Produkten, stark verarbeiteten Produkten, die arm an diesen Komponenten sind, ist oft der Hauptfaktor, der für die Verschlechterung des Haarzustands, vorzeitiges Ergrauen oder übermäßigen Haarausfall verantwortlich ist.

Die Grundlage jeder Behandlung zur Stärkung und Revitalisierung der Haare sollte daher die Einführung einer gesunden Ernährung sein, die reich an Elementen ist, die für das richtige Haarwachstum erforderlich sind. Hier sind einige Haarvitamine und andere Inhaltsstoffe, die bei regelmäßiger Einnahme den Zustand Ihrer Haare deutlich verbessern können!

Warum wird das Haar schwächer?

Es gibt viele Faktoren, die den Zustand der Haare beeinflussen. Schwächung und Haarausfall können die Folge von systemischen Erkrankungen, Hautkrankheiten, Erschöpfung des Körpers, z. B. als Folge von Schwangerschaft und Geburt, und der Einnahme bestimmter Medikamente sein.

Es besteht auch kein Zweifel daran, dass verschiedene Schönheitsbehandlungen in Form von Färben, Dauerwellen, häufigem Gebrauch von Lockenstäben, Glätteisen und Föns und sogar zu starkes Bürsten einen negativen Einfluss auf den Zustand der Haare haben.

Die wahrscheinlich häufigste Ursache für Schwäche und Haarausfall ist jedoch eine falsche Ernährung, insbesondere ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, die für die Erhaltung einer schönen und gesunden Frisur unerlässlich sind.

Vitamine für die Haare – in welcher Form sollten sie genommen werden? Diät? Oder vielleicht Ergänzungen?

Wenn wir unser Haar nähren, regenerieren und vor dem Ausfallen schützen wollen, sollten wir uns zunächst um seine umfassende Vitaminisierung und Mineralisierung kümmern.

Dies kann auf zwei Arten geschehen – entweder durch die Zufuhr entsprechender Mengen an Vitaminen und Mineralien über die Nahrung oder durch die Verwendung von fertigen Haarergänzungsmitteln (ein Beispiel hierfür ist ein Mehrkomponenten-Präparat gegen männlichen Haarausfall Profolan und ein Multivitamin-Haarstärkungspräparat in Form von Fruchtgelen Jelly Bear Hair).

Die beste und effektivste Lösung ist jedoch eine Kombination aus beidem. Scheuen Sie sich daher nicht vor Gemüse, Obst, Getreide und anderen gesunden Produkten und nehmen Sie gleichzeitig täglich hochwertige Haarpräparate ein.

Haarvitamine – wichtige Nährstoffe für gesundes Haar

 Gemüse und Obst

Vitamin A

VitaminA (Beta-Carotin) hat einen äußerst wichtigen Einfluss auf den Zustand der Haare, aber auch der Haut und der Nägel. Es ist für das richtige Wachstum der Haarzellen verantwortlich und sorgt für die richtigen Stoffwechselvorgänge in den Haarfollikeln und im Haar. Dank Vitamin A ist unser Haar stark, gesund, dick und wächst schnell genug.

Die besten Nahrungsquellen für Vitamin A sind: Karotten, grünes Gemüse, Paprika, Tomaten, Aprikosen, Pflaumen, Kürbis, fette Milch, fette Käsesorten, Leber, Eier und fetter Fisch.

Vitamin E

VitaminE (bekannt als das Vitamin der Jugend) gehört zu der Familie der Antioxidantien. Es schützt die Zellmembranen, hilft, die Alterungsprozesse unserer Körperzellen (einschließlich der Haarzellen!) zu verlangsamen, hilft beim Transport von Nährstoffen zu den Haarzwiebeln, unterstützt die Regenerationsprozesse der Haarfollikel, verbessert das Aussehen und die Stärke der Haare.

Große Mengen an Vitamin E finden sich in: Samen, Kernen und Sprossen, Nüssen, Mandeln, Pflanzenölen, Olivenöl, Vollkornprodukten, Leber, Milch, Eiern, Avocadofrüchten sowie in Petersilie, Paprika, Salat, Rosenkohl und Spinat.

Biotin

Biotin ist auch als Vitamin H oder B7 bekannt. Es ist ein sehr wichtiges Vitamin, wenn es darum geht, das Haar zu stärken, Haarausfall zu hemmen und das Haarwachstum zu beschleunigen. Dank Biotin gelangen ausreichende Mengen des wertvollen Schwefels in die Haarmatrix, und je mehr Schwefel, desto kräftigeres, dickeres Haar. Außerdem reguliert diese Komponente Stoffwechselprozesse und stimuliert das Haarwachstum.

Milch, Eier, Fisch, Leber, Fleisch, Nüsse, Gemüse, Obst, Kleie und Getreide sind reich an Biotin.

Vitamin C

Vitamin C, oder Ascorbinsäure, ist eine Substanz mit einer vielseitigen, unschätzbaren positiven Wirkung auf den Körper. Es ist nicht nur eines der stärksten Antioxidantien, sondern auch ein Element, das an einer Reihe von lebenswichtigen Prozessen beteiligt ist, darunter die Funktion des Kreislaufsystems, die Aufnahme von Eisen oder die Synthese von Kollagen und Hyaluronsäure.

Dank seiner Eigenschaften reinigt und befeuchtet Vitamin C perfekt die Haare, verleiht ihnen Glanz und verlängert die Lebensdauer ihrer Farbe, verhindert Spliss und übermäßigen Haarausfall.

Große Mengen sind in schwarzen Johannisbeeren, Hagebutten, Paprika, Petersilie, Brokkoli, Rosenkohl, Zitrusfrüchten und anderem Obst und Gemüse enthalten.

Vitamin D3

Vitamin D3 ist ein ebenso wichtiger Nährstoff, der für die Gesundheit unentbehrlich ist, außerdem hat es einen bedeutenden Einfluss auf das richtige Wachstum und den guten Zustand der Haare.

Es wird jedoch geschätzt, dass bis zu 80 % der Menschen mit Haarproblemen einen Mangel an dieser Substanz in ihrem Körper haben. Vitamin D3 stimuliert die Haarfollikel, reguliert den Zyklus des Haarwachstums, verhindert übermäßigen Haarausfall, seine Schwächung und nachteilige Veränderungen seiner Struktur, wie Trockenheit, Stumpfheit und Brüchigkeit.

Die natürliche Quelle ist natürlich die Sonne, aber Vitamin D wird auch durch öligen Seefisch, Eigelb, Pilze geliefert.

B-Vitamine

B-Vitamine sind von großer Bedeutung für den gesamten Organismus, auch für den Zustand unserer Haare. Sie sind vor allem in Getreideprodukten, grünem und Hülsenfruchtgemüse, Nüssen, Fleisch und Fisch enthalten.

Sie blockieren nicht nur den Haarausfall, sondern stimulieren auch das Wachstum neuer Haare, und einige der B-Vitamine tragen zusätzlich zur Erhaltung der Farbvitalität und des schönen Glanzes bei. Und so:

  • Riboflavin, oder Vitamin B2, verhindert Haarausfall,
  • Pantothensäure, d.h. Vitamin B5, fördert die Regeneration, verzögert Ergrauen und Kahlwerden, lindert Hautentzündungen
  • Pyridoxin, oder Vitamin B6, spielt eine wichtige Rolle im Prozess des Haarwachstums, hilft auch die Farbe zu erhalten,
  • Folsäure, oder Vitamin B9, spielt eine ähnliche Rolle, nämlich es stimuliert das Haarwachstum und verhindert, dass es grau wird,
  • Vitamin B10, genannt “das Vitamin im Vitamin”, hat einen Einfluss auf die Erhaltung der Haarfarbe und -dichte, schützt vor Haarausfall,
  • Ähnlich verhält es sich mit Vitamin B12, das das Haar zusätzlich stärkt und seinen Fettgehalt reguliert.

Hair Minerals – die unglaubliche Kraft der Bio-Elemente

 Walnüsse

Zink

Zink ist ein äußerst wichtiger Mineralstoff, da er eine bedeutende Rolle bei der Bildung von Keratin, dem Grundbaustein der Haare, spielt und sein Mangel verschiedene Hautkrankheiten und Haarausfall verursachen kann. Darüber hinaus ist Zink ein starkes Antioxidans und beeinflusst durch die Stimulierung der Thymusdrüse maßgeblich die Widerstandskraft der Haarzwiebel und des Haarschafts. Große Mengen an Zink finden sich in Kakao, Kürbiskernen und Mandeln.

Jod

Abgesehen von der Tatsache, dass Jod reguliert die Funktion der Schweißdrüsen und nährt die Haarfollikel, es hat einen Einfluss auf den richtigen Haarwachstumsprozess. Es ist auch für die Elastizität, Flexibilität und den Glanz der Haare verantwortlich. Jodmangel stört die Funktion der Schilddrüse und beeinträchtigt den Zustand der Haare, da diese vom richtigen Hormonspiegel im Körper abhängen. Die reichlichsten Jodquellen sind Meeresfische und Meeresfrüchte.

Eisen

Dieses Element spielt eine wichtige Rolle bei der korrekten Teilung der Zellen, was sich direkt auf den allgemeinen Zustand des gesamten Körpers auswirkt, einschließlich der Gesundheit der Haare. Bei Eisenmangel wird das Haar stumpf und brüchig und seine Regeneration verlangsamt sich oder hört sogar auf. Eisen findet sich in tierischen Produkten, vor allem in Innereien, aber auch in Getreideprodukten, Eigelb, Samen und Kernen sowie in Kakao.

Silizium

Es ist ein wesentlicher Faktor bei der Bildung von Kollagen. Es stimuliert das Haarwachstum, sorgt für seine Festigkeit und Elastizität und verhindert zusätzlich die Ansammlung verschiedener toxischer Stoffe in den Hautzellen. Geringe Mengen an Silizium im Körper bedeuten unter anderem eine geringere Produktion von Kollagen und damit den Verlust von Festigkeit und Elastizität der Haare, die Schwächung der Haarzwiebeln und in der Folge Kahlheit. Silizium ist vor allem in Vollkorngetreideprodukten zu finden.

Kupfer

Kupfer hat wiederum einen wesentlichen Einfluss auf die Erhaltung der Farbe und verhindert somit Vergrauung und Verfärbung. Da es an der Bildung von Elastin und Kollagen beteiligt ist, trägt es auch zur Erhaltung der Elastizität und Flexibilität der Haare bei. In der natürlichen Nahrung ist es in Kakao, Nüssen und Samen enthalten.

Schwefel

Schwefel macht das Haar stark und glänzend. Wenn Ihr Haar also im Übermaß ausfällt, kann das ein Zeichen für einen Schwefelmangel sein. Schwefel ist an der Synthese von Keratin, dem Hauptbaustein der Haare, beteiligt. Da es außerdem die Talgdrüsen reguliert, ist es für fettiges Haar notwendig. Selen ist vor allem in Zwiebeln und Knoblauchpflanzen enthalten.

Selen

Es ist ein extrem wichtiges Element, weil es die Schädlichkeit von toxischen Substanzen reduziert und hilft, sie aus dem Körper auszuscheiden, wodurch das Haar vor den schädlichen Auswirkungen von Toxinen geschützt wird. Es ist auch ein starkes Antioxidans und unterstützt darüber hinaus die wohltuenden Wirkungen von Schwefel. Selen wird dem Körper durch den Verzehr von z. B. Nüssen, Fisch, Hühnereiern, verarbeitetem Getreide, Pilzen zugeführt.

Magnesium

Magnesiummangel verursacht schwaches und brüchiges Haar, Spliss, übermäßigen Haarausfall und Schuppen. In ihrer natürlichen Form enthalten Fisch, Vollkorngetreide, Samen, Mandeln und Kakao das meiste Magnesium.

Aminosäuren für das Haar – die Bausteine der Haarstruktur

Die wichtigsten Aminosäuren für gesundes Haar sind:

  • Arginin – regt das Haarwachstum an, indem es das Stickstoffmonoxid erhöht und die Durchblutung verbessert, was zu einer besseren Ernährung der Haarfollikel beiträgt, vorhanden in Milchprodukten, Fisch, Nüssen und Samen,
  • Methionin – Bauelement von Haaren, Haut und Nägeln, wird vom Körper nicht selbst produziert, enthalten in Fisch, Fleisch und Getreideprodukten,
  • Cystein – ähnlich wie Methionin, enthält Schwefel, hilft beim Transport von Eisen und Zink, mit dem Alter sinkt sein Spiegel im Organismus, es ist in Eiern, Knoblauch, Brokkoli, Paprika enthalten,
  • Cystin – eine Aminosäure, die besonders wichtig für die Immunität und einen guten Haarzustand ist, sie ist in den gleichen Produkten wie Cystein enthalten,
  • Taurin – ein Derivat von Cystein, sein Mangel führt zu einer schlechteren Funktion des gesamten Körpers, einschließlich der Haare, die schwach und dünn werden
  • Tyrosin – da es die Grundlage für die Melaninproduktion ist, beeinflusst es die Farberhaltung, außerdem hemmt es den Haarausfall; es ist in Fisch, Nüssen und Samen enthalten.

Omega-3-Säuren für das Haar – der Wächter über die richtige Struktur und schnelles Haarwachstum

 Olivenöl und grüne Oliven

Über die Bedeutung der ungesättigten Omega-Fettsäuren für den Körper wurde schon viel geschrieben. Doch nicht jeder weiß, dass sie neben ganz grundlegenden Funktionen wie der Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der Verbesserung der Immunität oder der Verzögerung des Alterungsprozesses noch eine Reihe weiterer positiver Effekte haben.

Es wirkt sich unter anderem positiv auf den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln aus. Omega-3-Säuren Sie spielen eine Schlüsselrolle in Bezug auf Haare oder Haut. Sie stimulieren das richtige Haarwachstum, sorgen für seine Gesundheit und schönes Aussehen.

Lebensmittel wie öliger Seefisch, Algen und Schalentiere, Tofu, Soja- und Rapsöl, Sojabohnen und Nüsse enthalten die meisten Omega-3-Säuren.

Haartabletten – eine schnelle Lösung bei Haarproblemen

Die Grundlage für eine gute Gesundheit im Allgemeinen, einschließlich des Aussehens unserer Frisur, ist natürlich eine richtige Ernährung. Unter bestimmten Umständen, z. B. bei einer deutlichen Verschlechterung des Haarzustandes oder wenn Sie schnelle und entscheidende Ergebnisse erwarten, lohnt es sich jedoch, Ihre Ernährung mit Ergänzungsmitteln zu unterstützen.

Derzeit gibt es auf dem Markt viele qualitativ gute Präparate, die die Haarregeneration unterstützen. Dazu gehören unter anderem:

Fortgeschrittenes Präparat gegen Kahlheit Folisin

Folisin pro 6 300x200 1

Locerin- eine effektive Formel, die das Haarwachstum stärkt und beschleunigt

locerin02 252x300 1

Category: Schönheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Article by: admin